Partner von
Hegemann
Die Afrikanische Schweinepest (ASP) war lange Zeit ein Schreckensszenario in weiter Ferne – in Spanien, Sardinien, Südrussland. Der „Sprung“ ins nördliche Russland hat uns verwundert, aber kaum berührt. Wirkliche Sorge ist erst aufgekommen, als Informationen über die Ausbreitung in Weißrussland Weiterlesen: ASP in Deutschland - ein Albtraum …
Hoy
In der jüngsten Zeit gibt es viele Diskussionen, dass vor allem hochfruchtbare Hybridsauen nicht so lange „durchhalten“ würden. Letztlich zählen aber nicht die Wurfgrößen, Umrausch- und Verbleiberate und Nutzungsdauer allein, sondern die Lebensleistung der Herde oder einer Teilgruppe – z.?B. bezogen Weiterlesen: Begleiten Sie 100 besamte Jungsauen! …
04.03.2014
Schnippe
Mit der Baurechts-Novelle im letzten Herbst haben größere, baurechtlich gewerbliche Stallvorhaben ihre Privilegierung verloren. Eine Variante zum Erhalt der Privilegierung ist die Beschaffung von Futterflächen, um mindestens 50 % des benötigten Futters selbst erzeugen zu können. Die Zupacht kann Weiterlesen: Zwölf Jahre Pacht sind utopisch! …
Kom_Hegemann
Die Schweinehalter sind es leid, sich immer wieder rechtfertigen und verteidigen zu müssen. Da tut es gut, wenn der neue Landwirtschaftsminister Friedrich sich als „Wirtschaftsminister des ländlichen Raumes“ versteht. Auch tut es gut, dass die Bauern in den Medien und aus anderen Kreisen der Weiterlesen: Uns Schweinehaltern reicht es! …
03.02.2014
Bau
Das nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerium hat auf seiner Internetseite die ersten sieben Tierschutzvereine veröffentlicht, die eine Anerkennung zum Verbandsklagerecht und Mitwirkungsrechte erhalten haben. Dabei handelt es sich um Animal Rights Watch, den Bundesverband Tierschutz, den Weiterlesen: Gesunde Distanz zu Tierschützern wahren! …
Spandau
Kein Zweifel: Die Rahmenbedingungen für die Schweinehaltung in Deutschland ändern sich derzeit erheblich. Zum einen kämpfen die Betriebe mit nachhaltig steigenden Produktionskosten. Hier fallen insbesondere die Energie- und Futterkosten ins Gewicht. Hinzu kommen rasant steigende Kosten für die Weiterlesen: Mehr Wertschöpfung statt Wachstum …
Fred Schnippe, SUS
Kein Zweifel: Beim Thema Tierwohl muss sich die Fleischbranche bewegen. Zu groß sind der politische und gesellschaftliche Druck. Der Startschuss für die Initiative Tierwohl kommt daher zur rechten Zeit. Dass die Beteiligten hart um die Inhalte gerungen haben, liegt auf der Hand. Denn Landwirte, Weiterlesen: Initiative Tierwohl eine Chance geben …
Paul Hegemann
Wer heute Schweine hält, muss nicht nur mit dem Kostendruck des freien Marktes und dem harten Kampf um faire Preise fertig werden. Zusätzlich ist er Anfeindungen ausgesetzt, die sich gegen die moderne Tierhaltung und gegen den Fleischkonsum als solchen richten. Welche Formen dies annimmt, zeigt eine Weiterlesen: Gegen pauschale Verunglimpfung wehren …
02.08.2013
Ruth Beverborg
Aufgrund der Novelle des?Baugesetzbuches stoßen?flächenarme Betriebe in den Veredlungsregionen aktuell an absolute Wachstumsgrenzen. Hinzu kommen wirtschaftliche Wachstumsgrenzen aufgrund der Mehrkosten für die Abluftreinigung, Gülleabgabe und für die steuerliche Gewerblichkeit. Das heißt: In Weiterlesen: Wachsen: Neue Strategien gefragt …
Dr. Jens Ingwersen, ZDS
Fakt ist: Die Frühkastration nach Schmerzmittel­gabe, so wie sie heute praktiziert wird, ist ab 2019 verboten. Alle Sauenhalter werden dann per Gesetz gezwungen, sich für eine Alternative zu entscheiden. Ersatzverfahren, die voll praxistauglich sind und eine sichere Akzeptanz im Markt finden, stehen Weiterlesen: Ebermast kommt nur schleppend voran …

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Tipp des Monats

Milch für Ferkel

Eine Chance für jedes Ferkel: Mit einem Aufsatz auf der Handbohrmaschine rührt Kai-Stephen Kruse die Ferkelmilch an.

zur Bildergalerie...