Partner von
05.04.2016
Heinrich Niggemeyer
Eine ganze Branche ächzt. Die Schweinepreise verharren im Keller. Trotzdem fordern Gesellschaft und NGOs weiter höhere Auflagen und Tierschutzstandards. Das macht die Schweinehalter wütend. Fakt ist: Die aktuelle Marktkrise hat insbesondere mit dem Überangebot zu tun. Es rächt sich, dass in Europa Weiterlesen: Mutig in neue Zeiten …
Schnippe
Auf vielen Schweinebetrieben ist die Stimmung am Null­punkt. Denn seit anderthalb Jahren sind die Preise im Keller. Hinzu kommt der Gegenwind aus Gesell­schaft und Politik. Beides zusam­men zermürbt die Moral. Aufgrund der langen Durststre­cke ist die Finanzlage bei vielen Schweinehaltern inzwischen Weiterlesen: Krise treibt uns in die Abhängigkeit …
Hegemann
Der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) sieht keine Alternative zum freien Markt mit all seinen Konsequenzen. Ein Kommentar, veröffentlicht in der Fachzeitschrift SUS. Weiterlesen: Ruinöse Preise – wie geht es weiter? …
Dr. Jens Ingwersen, ZDS
Aldi Süd und Rewe haben angekündigt, ab 2017 kein Fleisch von unbetäubt kastrierten Schweinen mehr anzubieten. Doch wie wollen sie dies schaffen? Schließlich steht weder eine praktikable, zugelassene Narkose noch ein Verfahren zur effektiven Schmerzausschaltung in absehbarer Zeit zur Verfügung! So Weiterlesen: Bleibt uns nur die Jungebermast? …
Heinrich Niggemeyer
Der Machtkampf zwischen Aldi, Edeka, Lidl und Rewe hat eine neue Dimension erreicht. In der Gier nach zusätzlichen Marktanteilen wurden kürzlich reihenweise Schleuderpreise für Schweinefleisch ausgelobt, die die Kunden in die Läden locken sollen. Darüber haben sich die Schweinehalter aufgeregt. Denn Weiterlesen: Schweinehalter sind sauer auf Einzelhandel …
Heinrich Niggemeyer
Gewaltiger Frust macht sich unter Schweinehaltern breit. Erst mussten sie die Antibiotika- Diskussionen und den Ärger mit den zwei Datenbanken über sich ergehen lassen. Dann kam die herbe Enttäuschung hinzu, dass nur die Hälfte der Bewerber für die Initiative Tierwohl zum Zuge kommt. Das Fass zum Weiterlesen: Preisdruck vernichtet Existenzen …
Hegemann
Kürzlich hat der Wissenschaft­liche Beirat für Agrarpolitik (WBA) ein 400-seitiges Gutachten vorgelegt. Dieses Werk hat zu heftigen Diskussionen in der Branche geführt. So bemängeln die 17 beteiligten Wissenschaftler Defizite beim Tier-, aber auch im Umweltschutz. Sie empfehlen beispielsweise, Weiterlesen: Wissenschaftliches Gutachten – so nicht! …
Schnippe_2-15
Beim Thema Schwänzekupieren platzt vielen Schweinehaltern inzwischen der Kragen. So vergeht kaum ein Tag, an dem Tierschützer oder grüne Politiker nicht den sofortigen Ausstieg aus dem Kupieren der Ferkelschwänze fordern. Dabei zeigen rund 20 Studien zum Kupierverzicht übereinstimmend: Wer die Weiterlesen: Ringelschwanz nicht mit der Brechstange! …
03.02.2015
Hegemann
Wir haben es satt! Diesen Slogan von Kritikern unserer modernen Landwirtschaft könnten wir wörtlich übernehmen: Wir haben es satt, ständig angeprangert und reglementiert zu werden! Schließlich sind wir es, die tagtäglich dafür sorgen, dass sich in Deutschland jeder gesund, schmackhaft und günstig Weiterlesen: Wir haben es satt! …
08.12.2014
Fred Schnippe
Keine Frage: Beim Tierwohl will und muss die Fleischbranche jetzt entschlossen handeln. Die jüngsten Negativ-Berichte in Fernsehen und Zeitung unterstreichen das. Es gibt kein Zurück. Allerdings du?rfen wir das Thema Tierwohl nicht überdrehen. Denn es gibt noch große Baustellen: Kastration: Ab 2019 Weiterlesen: Tierwohl nicht überdrehen! …

Das aktuelle Heft

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Praxistipp

Sauenstall

Moderner Sauenstall mit viel Licht: Durch die Lichtplattenfront entlang der vertikalen Dachseite fällt sehr viel Tageslicht in den Sauenstall von Twan Dirks (NL). Die Schrägseite ist nach Süden ausgerichtet und mit Sonnenkollektoren belegt.

Weitere Bilder aus dem Stall von Twan Dirks.