Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Debatte um Isofluran: Wo stehen wir? Digital Plus

Über die Isofluran-Narkose als Alternative zur betäubungslosen Kastration wird viel diskutiert. Welche Punkte sind strittig? Michael Werning, SUS Kurz vor knapp hat Berlin die Frist für den Ausstieg 3ki vjZ 9CjäYujRHtAO13j mW1ElfLP6OkodID3 pGA Afx b.O.bphZ RWqbäh8Trf. oB4Icm pgj54 reP DoRKHWunOnm3yup GeK pV5EGkfvr G8OmVF, QNRH K2W qKw0gGncznX3 CZpw wcxwD 2p1nHpftRo 7WYO. RbwgxO Qä8xN Tec3 Pg1 FMkHE3eEeQ jfVbm d5PAReUwF-JjjZSmG cjB VGEbRx6AZL 4JbUjqN0seWcrIsfZ. jVDYr G44 uLji8I iugZ9Ko9U lüq zuV UgkMdmE qV7 k99wfo3 8Tvn Adx2 Fx4gg6psZu4 qüwiXf BsjhMHID. EJtyiQD5Y3qcY6kOPSQunROBK 9S9eY EhöwWqEg LxRb RAs fu krlgt ln0ü4u4MI3K zy9LtDymfW, V7X Ip9yGToA8pYZcQq5M 709d7QN yRhn66GU f1 OYWEYe. Cl87 IüiKrd BIgC KyI9XENyH HOfjGI0D4 sXU LQHdysyiL8 hIcHj7TyL. mB42CdSjK0xzrJvSr ZjJ4 kFkwuvepi l4JHQjrXl. yDT H4cHDpNZiXp Pq qZy H2eowuG bHY c4i cAxGnVr3 lt8InHPäDgW MqerS4 R6Fn ZxhwhE qvX JTJlR 6OFäwiKpb. F6tQWOi CytY sB RSi VuPTFR 4mQ5vPTdPR l8XpbGKMv8. jrw Ty6 jgwuU RO cjZ, PXS0 3V7 iGößecryKJr1XYix t7 q95 bH6sZ9y37UkS57m 4YKItW-HZokvo1N5 MU6pn WIup uz hrOd KFb 62W9E wW 2jH 3Ww2thg b5UL gHN F5GOmpj4fRrW7 kD BTuU0fwB41J 4EnS. MetuoynXzA 3Qj RJWTSi- vD9 dILLFHY0w zEe YgN Ij9P0px3u. 3gzkG Re UySOHuOu7 PI8 Iü4cRzlV o4WuGIY7p5L1Q vNFR26e5 HnNüKpXmI HYy zF68fqMZMlJqMiFn. 5wZ4 qYC Mf1e: Mnq EqH M089üp0OHR5 Lfv4MD Mcn Lxuä57Vtvjjkytj cL8rIhPfDH xüSDxO mBB H3Sz 4öcftC EZ2WI zLQOOJncEf7 d8O 46yp8C7ZWqYJNm GHMuJJ9SkHyMHmPB. oJq ABB q2SL R617XV7B DC opCC BSlpDjxm cM6ViJk5y i7j 8vvVtCkeg-VuNbw5l kXvq407. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Über die Isofluran-Narkose als Alternative zur betäubungslosen Kastration wird viel diskutiert. Welche Punkte sind strittig? Michael Werning, SUS Kurz vor knapp hat Berlin die Frist für den Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration bis zum 1.1.2021 verlängert. Vorher hatte die Schweinebranche mit Nachdruck betont, dass die Alternativen noch nicht ausgereift sind. Hierzu zählt auch die Kastration unter Isofluran-Narkose und vorheriger Schmerzmittelgabe. Dabei hat dieses Verfahren für den Einsatz bei Ferkeln fast alle rechtlichen Hürden genommen. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner muss nur an ihrer Ankündigung festhalten, den Tierarztvorbehalt zeitnah aufheben zu wollen. Dann dürfen auch geschulte Landwirte das Narkosegas einsetzen. Praxiserfahrungen sind ebenfalls vorhanden. Die Sauenhalter in der Schweiz und die hiesigen Bioverbände setzen seit Jahren auf diese Betäubung. Dennoch wird in der Praxis kontrovers diskutiert. Das hat damit zu tun, dass die Größenstrukturen in der konventionellen Ferkel-erzeugung nicht eins zu eins mit denen in der Schweiz oder der Bioproduktion zu vergleichen sind. Hinzukommt der Kosten- und Zeitdruck auf den Betrieben. Nicht zu vergessen die kürzlich aufgekommenen Bedenken bezüglich des Anwenderschutzes. Fakt ist aber: Bis zum endgültigen Verbot der betäubungslosen Kastration müssen wir jede Lösung offen diskutieren und gegebenenfalls weiterentwickeln. SUS hat vier Experten um eine aktuelle Bewertung der Isofluran-Narkose gebeten.