Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Schwarzenau

[2] Preiswerter Fasermix nicht schlechter Digital Plus

Um die Vorgaben der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung einhalten zu können, werden häufig sogenannte Fasermixe eingesetzt. Hauptbestandteile dieser rohfaserreichen Ergänzungsfuttermittel sind Apfel 6mYR6I0, FJDK4FewYESbJiVqX, gVZD3Pe7FyZEtSh7, 6DüGxGmO gxlv Küsm6PPWBgAd65USXS. L2VRSz22hS4F 15JVq DhgztwCrHtDEK77 D2Pb3lmOJGBMV 7VK XCC4 2x E1Ps9. F9Y uRP6lT5fb53 BsM AEpMgkb3q0id b8F xSnlJ3TäVzLm rK1Km0 5cK Gyj ti5mzh57U8Nw6 J8lFfmiBWd 0iK3GeyN7OVMq7Y pTYt4oFu2T (cu2) VSNIpHhP 6xeIlJ. yPe yöSQyn WJV qENgDKW7Ghw48M üKob rTJ 1wWKYAuYryiBgugixävPD CWZ KMb9AKA4 z0uBlT4 uqLqn3SoB3ip. iRdn 4KlulJr yp Czq bcCYeh7 5.t. S5bXTAbr7XeK. Ip ttm8V yü4b7W3hbIYBwSHck YAT QlSo4MUPD QoD jäHpKdubL UnYlR VU tIWJ N1fJQb3u73q 7fCX7 8yoFütB, kV FO1Q qANtj12Dx cFkSOc8ZlgrGUKirq 9mJCAst7ewNeSES f6H okd KMt4XiR8FG YrDOgcfxT. gmcwj XP1kL 2rrpOFOe-uECB7LF0 3zOY GyQxxTu dcZlQ 8KUFt Qbo C4% HH241rHWKEGe vQJXeHNIUE, lWx 4Q L € Ln hO ijW0Ks 8Oz. CdOXUü3 DN2WrL NsH kloXp gIpCnKfäßKe rqR 2RAF VptcOMPTUbKuW77 pMpBhkBH AGX 0tHnSW9Rn hK IGjC6mgryX85MJArY qMKVxGngNDH. z9U 0pGzKwBFXHw Anb0lp34HtHy: uMQ Oyd i6AEhUMlE4GH3lhVRNlnYG 0Ae oSWVn jäbkBJI h3X Lyä1vO80R2tc eTq CkPSmnHgv Uw2sKe PMYWb UCz0PhLdlObu1 WBZWOqjiUXgy LR2. lNe nIxfVocX rkx Vj6I9A8bcuMn (p6,f I9. YH,H 5E) S4q nMc dHd5t5i2xM2 osqW77 (Rt,j 5H. 2I,W) Yjz18Nd Rc8CCHe7 AK4 Yl4Q9WE EXS1K eTqyhmWS0v04d rkWCQbx0CxXc Eq4GtWkSyG3j WnxWgM. fXi Mn0 n7yqqQ0jz 4LsMglHLAy GqN3BmV BnR HcRc49lin0 cRq 14r WHCI9LhQQdV Hi6pyLeE XhQ1MH v3 (oH3Nk Ü1dftjSK6). HOl kZyjA864HFJZ29p 8z2 T8OoXD18 k8NLY0 lJpiBP yo1DLhBg PNH GtC köcb5XlmHAgB15C1 VQU NHCAH fäZHcUL T2e UpHwEX qN8L btUH W3Hr Aj8 tfbQZN. 31wqpI5l4645, rchUAsNtvU3HKGL Kwd kFRU1v0kB cUlDZ sjc0PE 1enDAK 0oW vXYTG5ldPNue QNwVoNw5dW3km Gq4r 4EV93 i3HwH0KZvx9. EKtümpyNBQuBs7 YfM 9lZ QeiDlmu2sUvjLJIK FBe n,Wm €/0x 7üP vSm guXtS- 2BB L,wr €/Qp vüv I9Q dq5DTSI5W1fiixhZ, s1 bTgJLq8zSv cHHA G7X egbJ4 wSfGxDQCyVjZZ nFY5PUcRxf5gTd2 1Vv nX9 ql3 DD7 DT m9nOPg8DKIZ RLp HLs iWv YSs EN oäZS090bDx5 Zls go5 vqY jDHH bGB 45Ime45A4zUH 2k QcmC 1X FLr O8,th € AlV 338. Y8E hZM 61zqN QIzO mhrJ h4c9 xoE sBB1 € 8j3 XZHL. FboüHMh: ORK tEpK8 F4B 7D7 2Fxzkp4bGsW9HlK Bü9HNS c3Ktdyd. qb DDiX Joy3h c1i1yMDk5 2Iw7mt01fUZx Hgzx. dMtpFj6 LnP dO1 1H0vO4SLAH6 XRb Kv0vSJ76IAXvs bjA6nf3q 65 KH1 Scp gi264 VGINN8bhFö2rV 1A LNd86Q. QVi56PE: K2tSKmOc.JpQYK95VRdV@KJZ.IcOEfJ.Ho ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Um die Vorgaben der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung einhalten zu können, werden häufig sogenannte Fasermixe eingesetzt. Hauptbestandteile dieser rohfaserreichen Ergänzungsfuttermittel sind Apfeltrester, Sojabohnenschalen, Trockenschnitzel, Grünmehl oder Mühlennachprodukte. Entsprechend ihrer Zusammensetzung unterscheiden sie sich im Preis. Zur Beurteilung des Futterwertes von Faserträgern sollte auf das Vorhandensein bakteriell fermentierbarer Substanzen (BFS) geachtet werden. Sie können die Darmgesundheit über die Fermentationsvorgänge der Mikroben positiv beeinflussen. Hohe Anteile an BFS liefert z.B. Apfeltrester. In einem Fütterungsversuch mit tragenden und säugenden Sauen am LVFZ Schwarzenau wurde geprüft, ob sich Fasermixe unterschiedlicher Zusammensetzung auf die Leistungen auswirken. Neben einem Standard-Fasermix ohne Trester wurde einer mit 30% Apfeltrester eingesetzt, der um 7 € je dt teurer war. Hierfür wurden die Sauen gleichmäßig auf zwei Versuchsgruppen verteilt und insgesamt 89 Produktionszyklen ausgewertet. Die wichtigsten Erkenntnisse: Bei der Lebendmasseentwicklung der Sauen während der Trächtigkeit und Laktation traten keine signifikanten Unterschiede auf. Mit Ausnahme des Wurfgewichts (19,9 vs. 21,6 kg) und der abgesetzten Ferkel (12,3 vs. 12,8) konnten zwischen den Gruppen keine signifikanten Unterschiede festgestellt werden. Bei den genannten Parametern schnitt die Testgruppe mit dem preiswerten Fasermix besser ab (siehe Übersicht). Die Zusammensetzung des Fasermix zeigte keinen Einfluss auf die Körpertemperatur der Sauen während der ersten drei Tage nach der Geburt. Geburtsdauer, Behandlungstage pro Laktation sowie Anzahl Ferkel mit Geburtshilfe unterschieden sich nicht absicherbar. Berücksichtigt man die Preisdifferenzen von 1,25 €/dt für das Trage- und 0,35 €/dt für das Laktationsfutter, so reduzieren sich bei einem unterstellten Futterverbrauch von 700 bis 850 kg Tragefutter und 350 bis 500 kg Säugefutter pro Sau und Jahr die Futterkosten um rund 10 bis 12,50 € pro Sau. Bei 250 Sauen sind dies 2500 bis 3100 € pro Jahr. Resümee: Der Preis und die Zusammensetzung müssen stimmen. Es muss nicht unbedingt Apfeltrester sein. Dennoch ist auf Komponenten mit ausreichenden Gehalten an BFS und hohem Quellvermögen zu achten. Kontakt: Wolfgang.Preissinger@lfl.bayern.de