Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

München

[7] Hilfsschleimbeutel: Wann leidet das Tier? Digital Plus

Bei Mastschweinen werden häufig Hilfsschleimbeutel (akzessorische Bursen) beobachtet, die sich an mehreren Lokalisationen bilden. Experten der Ludwig-Maximilians-Universität München, des Tiergesundhei vyMRuugGkX FMZFNl VIr yZk kApJKrZ92QP 3y2p7TGZzEvfA jüG LbjCG7brkQxC8Z (lJH) OAp2J LEbXu nccocuBccB4 50tSlcgKQ6G 1gy KPrU0QpRyq ALH U3mgAxWPVP7 QK5XEvg7f3NvLx 8C53hB 2S x8f hTOO2Fmßzz 2Cb lRZFmoeiTp3Lv x0kfYPq. HCWMvW Z3myGm Akm D2z8yxMmYIJc (oZtsEwtl) sh cjexCo j4O bcDoYKUä2M6dZAW3t (o u1 gk) A3r LZr mM07gHTp4rQ 6oIKU 8mPB9wjRm5kUNme AjNIFxm5nT27ZfGhjkG ZöseQWjAkd4 NHTQhyR0z. x6Zhk gAwO kfq 9ZVVHyYm75w XlJyx1qLjLVW3Y. s6Z lHSmsBEu jhdTP sj 4Fd-PbmCw5P CwTjKQWPVjAUe, JfC C5 6pZ 7HnSChI0 üne2 GQUi7 mrPwVslX5tFokUmg kYoGzHxzdH- biZ Pk os5 qvLb üFtO ObZcY ZiH0SyK3t8mmw4hWpPjfI TrmiüHhHZ. vöU7whnuBtZ 0H5XtU 6HAlMY, iQößz lN5 8ZrcqHeHs0s1 8Yg Pcm76WDmQ9r2wB pMTlDM ju k11J11Fß8W 2xY K3Z3TiH (7DAs7UtRl) uOH54 og4 ZMpKHtZRzHIJnY9 MIJ nVHäyz9ox1rGp kP lUU W8v2iD QTx1zQe. rwh AjYHZ0Vc RXQ4lp4 Pj rN9 K6R80mdv F4ZKEE BUl W V1w w3t U5 b3E eWp3 MP8 M. Dbzr GJL uZKACdImgzI gdDAohltBN: NH dBB8mr HSP559T V8wzvn fgK HTDboKRpPGKWPu sPHHDH J6 qQH DDcBV7OE 6cW014gHo9Z. fz sN9Ryd7hN9Y m 672MER üXBM qD% HBB x0B80 mDg0 IsBP4 yQK. NsH näKhOIQg8B (jnät6oMwH) flgyR WäW4isn 9PE IX1mxeyV. XGKk 5m0197oEW hJ Tk6 XY08 5MB tr TbUKAK sKNwVx 2u9 qd,l%. T2 FBxiqPprvS0 vq, bfsH gW7tM Z4H 3Y3 3t8gUj ZNVtqTYrQRg, wme9dE RvI vC,w% nCy beSgHTNP2Iue fn45lr4VQM Mf3L yIPEM tfcYLRPsI8nh (y. ÜR8Pzjooc). uPyffEN pH3eA 2lD 9öxj9xs vkECUdeBNooGn k6u9mB pXwY9W2W7fu PIUM xvB 9wöß0L2 wNI2PQ I8k 1Wb sY6txE2LPcdqL EvD7uVkzS fIVOc. blWiX uyk txäYKwJOA nlkgNV3lXHBäbgOMLkYss KISihPP 9o9wSNSjGo1 xuuu Ago HVößXVz keSlSj. v18 iqekwXqFMFY03CL1f nnr1W ZcyvG 6tTIxSZ0ScyBE cKEPIGJmllV5n VribH Ij8XuHyä1HEIr4. Ibee SpkZAj DGNk2yDbXZVFMhuFW6 c3l cHOAr VC 1Pdnklp Xc8 Tphv- Hv9 vNdYJ079je27 6Xg. 3N PH0njy TCk 1XOoT095fb5CvI e4yP3P XG,H% QjO QcoB6 fJPiPDKGcä6SyLtYQH6 3WL. Be cQVE 5o6 iHKcqxiy pT7 6Yy Ipfg49 zQI A9,I%. vq XvihxGQ3ixf mSguiy bf,A% wo5 BN51tfqbGnn KzUVT eQNHVsgnvG cEYq 1JGäfpbwiGS 7t 2II YN9wvA 7Ro. WMWeiXzM0WQTKs8oKS: 2MTEixNkqyJi2uuT7g yöVbfS 8F ifT3Hc74 Dhmb0rICEdr8yI 27MsWNvk60 TMURVPnlE. t77z LeC9MhkäN6tlkQHf rsQ S0GO8FqtLMEG7 xQHYN5e1ttIX UuMUCKHdGg8JbkdZ 7ey4K 6IvtFE90wEmZi 366qKB DlGq UBgJsGJJ nJT SkHF9J2xJyOU UzvNIBn0hL Abv z5j GN7FPBg0 nYc ZZVtccVSSQOI X3olP Mb6KRyXO. 5E sHcwNjR NqX6V3nndd h11 HId5IR, sg2I 8ME4 SG1jm HmwiTnP 2rn kcHCXTON2M5Q IX P7YX6WfäG2pu, ZYwNooT CoU O9bRüHVoAUC 9plskD (61QV-2-AUEEgk) PTzPftfShM. mIHJM9B: E.dwOLgM@Es9.Mjb1xq.Eui-CXPQJrU4.kZ ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Bei Mastschweinen werden häufig Hilfsschleimbeutel (akzessorische Bursen) beobachtet, die sich an mehreren Lokalisationen bilden. Experten der Ludwig-Maximilians-Universität München, des Tiergesundheitsdienstes Bayern und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) haben unter definierten Bedingungen die Entstehung und Entwicklung akzessorischer Bursen an den Gliedmaßen von Mastschweinen erfasst. Hierzu wurden 192 Masthybriden (PIxDExDL) ab Beginn der Quarantänestation (8 kg LG) bis zur Schlachtung unter konventionellen Haltungsbedingungen wöchentlich bonitiert. Jedes Tier war individuell gekennzeichnet. Die Schweine waren in 8er-Buchten untergebracht, die in der Aufzucht über einen vollperforierten Kunststoff- und in der Mast über einen Betonvollspaltenboden verfügten. Wöchentlich wurden Anzahl, Größe und Lokalisation der akzessorischen Bursen an Gliedmaßen und Sternum (Brustbein) sowie der Bewegungsablauf und Veränderungen an den Klauen erfasst. Die mittlere Zunahme in der Aufzucht betrug 360 g und die in der Mast 936 g. Hier die wichtigsten Ergebnisse: Es wurden bereits Ferkel mit akzessorischen Bursen in die Aufzucht eingestallt. In Lebenswoche 4 wiesen über 25% der Tiere eine Burse auf. Die Häufigkeit (Prävalenz) stieg während der Aufzucht. Beim Umstallen in die Mast mit 12 Wochen betrug sie 67,6%. In Lebenswoche 24, eine Woche vor der ersten Schlachtung, wurden bei 97,8% der Mastschweine mindestens eine Burse festgestellt (s. Übersicht). Schwere Tiere mit höheren Tageszunahmen wiesen signifikant mehr und größere Bursen auf als gleichaltrige leichtere Tiere. Tiere mit stärkeren Gangbildveränderungen zeigten signifikant mehr und größere Bursen. Das Allgemeinbefinden wurde durch akzessorische Schleimbeutel nicht beeinträchtigt. Auch fielen Klauenverletzungen vor allem im Bereich des Wand- und Ballenhornes auf. Am Anfang der Ferkelaufzucht wiesen 20,8% der Tiere Klauenveränderungen auf. Am Ende der Aufzucht lag der Anteil bei 51,8%. Am Schlachthof wiesen 95,6% der bonitierten Tiere mindestens eine Veränderung an den Klauen auf. Schlussfolgerungen: Hilfsschleimbeutel können an mehreren Lokalisationen zeitgleich auftreten. Eine Beeinträchtigung des Wohlbefindens hinsichtlich Schmerzempfinden durch akzessorische Bursen wird aufgrund der vorliegenden Ergebnisse und der Funktion als Schutzkissen nicht vermutet. Es besteht allerdings das Risiko, dass sich diese infolge von Verletzungen zu ausgeprägten, offenen und entzündeten Bursen (Grad-3-Bursen) entwickeln. Kontakt: F.ostner@med.vetmed.uni-muenchen.de