Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Betriebsreportage

Betrieb Hamann, Bissee

Piétrains für Europa züchten - In den vergangenen Jahren haben viele Eberzüchter aufgegeben oder sind ins geschlossene System gewechselt. Der Betrieb Hamann aus Bissee hingegen will auch künftig das Einkommen mit der Eberzucht verdienen. Er produziert unter dem Label German Piétrain. Seine Kunden sind die in- und ausländischen KB-Stationen. Die Selektion der Jungeber findet um den 160. Lebenstag statt. Hier entscheiden der Zuchtwert sowie das äußere Erscheinungsbild. Nur jeder fünfte aufgezogene Eber schafft das Ziel. In die Zuchtwerte fließen genetische Informationen ein. Etwa 80 % der verkauften Jungeber sind genotypisiert. Auch die Jungsauen werden mittels Gentest überprüft. Die genomische Selektion verbessert die Sicherheit der Zuchtwerte und führt somit zu schnellerem Fortschritt. Die komplette Betriebsreportage lesen Sie in der SUS 3/2017 ab Seite 48. Fotos: Niggemeyer, Hamann