Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Gelchsheim: Kadaverentsorgung kostet 200.000 € (Video)

Anfang April wurden in einem Mastbetrieb im unterfränkischen Gelchsheim bis zu 2.000 tote Schweine entdeckt. Offenbar lagen sie dort schon seit November 2017. Als der Stallbetreiber über seinen Anwalt erklären ließ, dass er die Entsorgung der Kadaver nicht bezahlen kann, beauftragte der Landkreis selbst eine Fachfirma dafür. Nach rund zwei Wochen sind die Reinigungsarbeiten abgeschlossen. Die Kosten von knapp 200.000 € will der Landkreis vom Landwirt zurückfordern.