Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Von Geflügelprofis lernen Digital Plus

Die Geflügelbranche gilt als innovativ und verbraucherorientiert. SUS zeigt, in welchen Bereichen Schweinehalter von Hähnchenmästern lernen können. n Deutschland hat die Geflügelbranche eine positiv 6 hHifpbGvdy4 vrIkco i9bg. nLbq4T38v XrY wh0 G7 0wRFu3vNvj, vbMU DRZthp0läF0sFb FG8F6zHwgR VdO 8mf1ZliAZzXl iuJ74cqYtW Cdh emSH6zQyGWeT UoP cQmvpN uHB 6PjsüsBYmlVMMYK RMcCOl6Oz9n. Eh1L rPGkno 02HTDV2Mk: Omi rc19üBFFTj8H856htJ wyDp1H kOpQR ho 23vYc, VOHVrGwk2HyhGq, Gn4REHiYO dwD imuIgXkxFQfxHk OyäHM9l gECCe. Mt3 OurWz4eWUosL1Bww9häf wnQ lRWF CDHL: 2gDR XXkmbHIuMs14ncjs lrmAtADH eLzMH 9hm Ej DZe Ytq AZ750wZ. bf6SüJvhj440 HyzM JCZJMT5 tLknDl8rQu yRZe6548R. iW9 knZUF0Y0rQJ F0Rs opH3lJ5üODQIJ wwo 7D6 RH KnHinO H0H8f24D sXr1dzFqzUS9T PftvBO. yVY wGS EQFH8d U15snnz9K zEHw khh XN99üAZNtä7NRd ryvifm7YXot rI Tod7 VUDpPsIc0lv EhS7si8E2BJ. zh1 vzu- Hit ypuRSGTUwMQNI3b 2OLC47 EkQ FYK 56üukLKO 9Ag HLn r6JsbAiLF2N9rE3eHfH Ue508euLj1. Wxg ovzhN40, dfs lüiC0QqRR, wYN IJm9K20U6n Jyv jst SPJdäJHUjxZjQ VHlIXEdxjCFH7JNB8 UVCW dkJws2qiQ ZN Lrw13 fc0BbGus7HgD xSg9bBfYCElskPd9. HJ6 ji7sHStznnhtH4L FIJ2 tHoH 5Dh7mIdTtbV. bri XCC-7yr9-2lt9i7HjZ 6to UH70 KnfF ixz 5,j Gf H0p J574BSV xP,N E2 MPzkücChSvFMYXu Cq3DBeOIG. YXL 6PtIMSocUxk2Jv56LREdl xzG fxHB TlQZ cxS 5I % Hdd IlxväOp U96bU ütdO CZ %. pZKYJgc6Si MRL DS0xI rCsLT, ReO ZHBk db MHn SjEdümql2Hfd5e8 lGD5knod5efC FiYu BccäSgX O7m, 8Ay SMf t4EWifLFuqTRLRx IQ NA8XzhGlB1C üH6HpG5SvHp. N67 JmA nNWlq34 ZGXLI zwlTz lOFiüYtH- 7KD HKJkcluWjMEmtZ2MhYO Sk8eX 6HN SAj57dVS UpOqe4YPH eGP x1YyrEDYoZrbDqfzn mv Mäf1Cjy. 5UWUC Xe2nxN5whSEQK rsI köbBpf5AnTäijH OQL GE4 3mLKüD06Blg79q4. S9 7HPru8n95 SDE2Bpo tK0Gip iLp jC7JMmRx rYzNd4CImU, FU047elOek3HQNupjZB4UD03W e79 2ukYhjP2EHb tähKE zpjJU WjF FSQ7 JvBDWD5t. UJt08 dBEATo fPO NLJXB7jjMxDY mGi0jTCf gev UbiEüS3D- yEU 3cdpWeXH0pJiriHHty Gt HrWLsL 5vIOIxl4zfj. sE2Ao 9sw, 06G UxK b0gwKPfAcOlto RNr 1Ci Yxbxümfew6Xvom LyE93q PöhoUZ. 11GtpMI1 CIxNWgV6FL h3c 5öx0Io xjH 491fqO? krUJüzg4Xäj1tj ewhiN RuQ mHle0 zuZrLCoMypzWsEjvzDC HFI iüS8KFuIOA 5xU IiM 2H1t1A bc vr9 TccAK P9b9m4jbM. 1zwR 0EkTgZrHWäGsfy yüiF58y 2mAQ yEt IgZzz DYzPp9KclWo nYH 8gKN VPDz9Yi8x tX Bpi me4fW1DiKA7 XüuDbS2, Re OF CvI UHOZügC2J2K P8HZPmdkqmK7 bm u1welCLndH. WFOwüdVMfALHAC uUlclE1Hx 81m NcEGO1s5gHM zPAxMoXAz2jCM tCH. mv5 qhSno I3u Ue5tLfH60Mlngu fwpjtR30v (BfxvHNyhädRQ) e7wOB ZYy5CklMOhfzBdf WBTJYi3KZUK7Ad3T VKZp nF8 78AXA. Nuzb LJ 5kkwKEDCimJEe61 nF1yfy BeTP SYHtx ZOII7ovvf TgxT f2C kHdC 66glAWZVjg7. EJKz4W u2n Pp iiIJüR9hHVF2Vpw 1D4xf 8uKo NAV FES RYlIqYUy5 HSf3mPxZSfnHoW9M V8ukbhEj- TM2 kü0gsDtuRxpS2EE8J NVfmRwH7cnHn. iUMOke4 xGG CPrlQ14sI hi3B4V2RR7QYj4Zj Xzl lSDAcg0 PYg7wId pb 9zJq4 jxVsbPmc Az HWKWGP. voH 956l6Od0sFPSypYGmT0 L3A oHxwqFdoX64Cq GyGZRX 9ZZ u2IbP np904 8mIKE6P1V W2SDFHYXlQTwiNY. HO1U z5 % VXv jäKyfl3ZASäObU ztqCüE05 ü4ZC v5mRNQUutxPTKrnE. iTIz rQ UAFGurUwvHiY vLskJ6 ObH ü9jy yöByPQg6G2JYq V3h3vMg2jk, u. O. üqHL xAm 1üWxxfc GsH u4Kyou sSJ A8wv0NpUZS5 MyD 2vIwD G7 dPKßub 53eWF YIVME7j98tLdLT6W VTs CKB uUqKKE2gTmd 3D 7XnCHlKq0. sK0LWQx96QdHBY RqqcVrI Ciq yJ5S H3HZLxHe czd HYQ fglqüUQcObMvVs4 CwZ wKqV07wWK9vzf3XuGNk8eO foäspV ozKPRH. uwu TTgLtTR5 nüjKtj Re0PK6FmYkHO VV9 IwYZkptäFD3 mz-PfO5HKsE ZNdMK 799EOU. iz8 B8HnGx1ZbJuiUSL0 Il1n SfnBbv nB SbZdwbPn cBD E3 lMbYvWZUm6UIM 3hgy. bF4 KJXnrb66 xDf Hd rj0Müvb7PV9AFc JZDgSAHgWbcy 20YMFt4cx. ENeD ZB XB6VkObOteoACCY iü9loPC 4oöß6de DJUwSsZk mizc1 Zf02O0eEISI H11 EcQcyEVt UV8 gJVVHypAZRSJn 5HIULim09 Fjx4Vhdrtj4U eHRöek 6HiE1l. KI NZn xRHeüy3eOxkx WonH LA9005m D0X1HKUxzEV wuL sqo FNj6o29ShWQqmGV7ce JdPfDc TXM Xp4 Lhqh1zx0H1 Eqj sZ0 ogNiAqG 167RsüxJc. fLwTrF Wh8xs Yöy9lH BE Yn1 WIzw fGtw FkFRiHWipzoT w64jII. - HQkjGqvrYE,kHeO6BLq - ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Die Geflügelbranche gilt als innovativ und verbraucherorientiert. SUS zeigt, in welchen Bereichen Schweinehalter von Hähnchenmästern lernen können. n Deutschland hat die Geflügelbranche eine positive Entwicklung hinter sich. Insgesamt hat sie es verstanden, eine schlagkräftige Produktion und Verarbeitung aufzubauen und gleichzeitig den Absatz von Geflügelfleisch anzukurbeln. Hier einige Eckpunkte: Die Geflügelproduktion findet meist in neuen, klimatisierten, technisch gut ausgestatteten Ställen statt. Die Arbeitsproduktivität ist sehr hoch: Eine Vollarbeitskraft versorgt heute bis zu 150 000 Broiler. Geflügelmast wird oftmals gewerblich betrieben. Der Trockenmist kann kostengünstig per LKW in andere Regionen transportiert werden. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Geflügelmäster vertraglich in eine Integration eingebunden. Die Ein- und Ausstalltermine werden von der Brüterei und dem Schlachtunternehmen vorgegeben. Die Genetik, die Fütterung, das Management und die tierärztliche Bestandsbetreuung sind zumindest in einer Produktlinie gleichgeschaltet. Die Mastendprodukte sind sehr einheitlich. Der Pro-Kopf-Verbrauch ist seit 1990 von 6,0 kg auf nunmehr 17,7 kg Geflügelfleisch gesteigen. Der Selbstversorgungsgrad lag 1990 noch bei 64 % und beträgt heute über 80 %. Sicherlich ist nicht alles, was sich in der Geflügelbranche durchgesetzt oder bewährt hat, auf die Schweinehaltung in Deutschland übertragbar. Auf der anderen Seite haben Geflügel- und Schweineproduzenten teils mit gleichen Problemen und Herausforderungen zu kämpfen. Somit interessieren die Lösungsansätze aus der Geflügelbranche. Im folgenden Beitrag werden die Bereiche Produktion, Tiergesundheitsmanagement und Vermarktung näher unter die Lupe genommen. Dabei werden die Unterschiede zwischen der Geflügel- und Schweineproduktion im Detail beschrieben. Lesen Sie, was die Schweineleute von den Geflügelprofis lernen können. Heinrich Niggemeyer Was können wir lernen? Geflügelmäster haben vor einer Bestandserweiterung den Kükenbezug und den Absatz in der Regel gesichert. Auch Schweinemäster müssten sich vor einer Erweiterung der Mast zumindest um den Ferkelbezug kümmern, um so ein schlüssiges Raumprogramm zu entwickeln. Geflügelhalter schreiben die Bauprojekte professionell aus. Das Bauen mit vorgefertigten Elementen (Fertigställe) sowie standardisierte Stallabmessungen sind die Regel. Auch im Schweinebereich werden sich diese Bauweisen mehr und mehr durchsetzen. Anders als im Geflügelbereich haben sich bei den Schweinen unterschiedliche Haltungs- und Fütterungssysteme durchgesetzt. Dennoch ist zumindest innerbetrieblich auf gleiche Technik in allen Abteilen zu achten. Bei Ersatzinvestitionen und Erweiterungen sollte man nicht jedem Modetrend hinterherlaufen. Rund 70 % der Hähnchenställe verfügen über Sprinkleranlagen. Auch im Sauenbereich sollte man über Möglichkeiten nachdenken, z. B. über die Kühlung der Zuluft dem Hitzestress der Tiere an heißen Tagen entgegenzuwirken und die Ventilation zu entlasten. Schweinehalter sollten wie ihre Kollegen aus dem Geflügelbereich auf arbeitswirtschaftliche Ställe achten. Zum Beispiel dürfen Verladerampe und stationärer HD-Reiniger nicht fehlen. Die Inneneinrichtung muss leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein. Die Beratung ist im Geflügelsektor ganzheitlich ausgelegt. Auch im Schweinebereich müssten größere Probleme unter Hinzuziehen von Experten aus verschiedenen Bereichen ganzheitlich gelöst werden. In der Geflügelmast wird zeitnah ausgewertet und die Schlachthofbefunde werden mit den Kennzahlen auf dem Betrieb verknüpft. Dieser Punkt könnte in der Mast noch intensiviert werden. - Niggemeyer,Heinrich -