Partner von

Ministerium prüft Einschränkung des Dispensierrechts

Tierärzte fürchten um den Verlust des Dispensierrechts
Sauenimpfung

Das Dispensierrecht der Tierärzte könnte eingeschränkt werden. Vor dem Hintergrund der Antibiotika-Debatte in der Tiermast prüft das Bundeslandwirtschaftsministerium zumindest die Vor- und Nachteile einer möglichen Einschränkung. Dies soll im Rahmen der kommenden Anhörung mit den Ländern und Verbänden diskutiert werden. Beim Dispensierrecht handelt sich um die Berechtigung des Tierarztes, für die von ihm behandelten Tiere Arzneimittel herzustellen, vom Handel oder vom Hersteller zu beziehen und direkt an den Tierhalter abzugeben. Das geltende Dispensierrecht geht zurück auf eine in den 50er Jahren für die Tierärzte geschaffene Ausnahme vom Apothekenmonopol.

Schlagworte

Dispensierrecht, prüft, Tierärzte, Einschränkung, Tiere, Tiermast, Tierarztes, Tierhalter, diskutiert, Berechtigung

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Praxistipp

Sauenstall

Wassersparende Tränke: Der Niederländer Twan Dirks hat 2014 einen neuen Sauenstall gebaut. Die Tränken im Wartestall sind so konzipiert, dass die Sauen gerade davorstehen müssen. So gelangt kaum Wasser in die Gülle.

Weitere Bilder aus dem Stall von Twan Dirks.