Partner von

PED nun auch in Belgien

Mastbetrieb
Bei Mastschweinen führt eine PEDV-Infektion zu niedrigeren Zunahmen.

Das Durchfallvirus PED ist nun erstmals auch in einem Mastbetrieb in Südbelgien nachgewiesen worden. Das meldete die belgische Zeitung Landbouwleven am Mittwoch auf ihrer Internetseite. Aufschluss über die Anwesenheit des Virus habe ein PCR-Test gegeben.

Zuvor war das PED-Virus bereits in Deutschland und auch in den anderen Nachbarländern Belgiens, Frankreich und den Niederlanden, aufgetaucht. Experten vermuten, dass es sich auch hier um die mildere Variante handelt und nicht um die aggressivere Form, die in Amerika für hohe Ferkelverluste gesorgt hat.

PED-Infektionen sind nicht meldepflichtig. Schweinehalter sind jedoch angehalten, ihre Hygienemaßnahmen noch einmal zu überprüfen und bei Verdacht unverzüglich den Tierarzt hinzuzuziehen.

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

Offenfrontställe

Kreisförmiger Abferkelstall: Der Betrieb Futterer im oberschwäbischen Baindt ist in vielen Schritten gewachsen. Eine der außergewöhnlichsten Baumaßnahmen war der kreisförmige Maststall auf Teilspalten. Dieser ist mittlerweile zum Abferkelabteil umgebaut worden.

Weitere Bilder vom Betrieb