Partner von

Berlin fördert Tierwohl-Programm

Geld für das Tierwohl-Label von Vion
Das Vion-Tierwohl-Label wird gefördert

Das von Vion und dem Deutschen Tierschutzbund gestartete Tierschutz-Label bekommt jetzt staatliche Hilfe. So bewilligte Berlin gut 1 Mio. € Fördermittel für die Forschung sowie die Umstellung der 20 Projekt-Mastbetriebe auf den so genannten 1-Sterne-Standard. Dieser umfasst u.a. mehr Platz, getrennte Funktionsbereiche in der Bucht und den Verzicht auf die Kastration ohne Betäubung. In Holland hat Vion ein ähnliches Tierwohl-Programm bereits erfolgreich etabliert.

Schlagworte

Vion, Tierwohl, Kastration, Tierschutz, Tierschutzbund, Funktionsbereiche

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

Offenfrontställe

Erfolg mit Fermentfutter: Mäster Frank Feldmann ist vor einem Jahr in die Fermentation eingestiegen. Die Tiere nehmen das saure Futter gern auf. Feldmann geht davon aus, dass sich die Investition schnell amortisieren wird.

Weitere Bilder vom Betrieb