Partner von

DLG-Wintertagung "Brennpunkt Nutztierhaltung"

Wintertagung

Am 15. und 16. Januar 2013 findet im Berliner ICC die nächste Wintertagung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) statt. Thema werden die aktuellen Auseinandersetzungen um die Nutztierhaltung und Fragen um ihre gesellschaftliche Akzeptanz sein.

Dienstag, 17.00 Uhr, Saal Oslo, DLG-Ausschuss Entwicklung Ländlicher Räume
Thema „Nutztierhaltung: Wirtschaftsfaktor und ungeliebter Nachbar"

  • Begrüßung: Dr. Heinrich Becker vom Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI)
  • Dr. Peter Weingarten (vTI): Bedeutung der Nutztierhaltung für den ländlichen Raum
  • Dr. Werner Kloos (BMELV): Was muss sich in der Nutztierhaltung ändern
  • Dr. Uwe Balliet von der Friland J. Hansen GmbH: Anforderungen an die Nutztierhaltung aus der Sicht der Vermarktung
  • Dr. Dirk Hesse von Agrikontakt: „Welche Handlungsspielräume bleiben?“, der Landwirt zwischen Bürgerinitiative und Familie.
Dienstag, 17.00 Uhr, Saal 5, DLG-Ausschüsse für Milchproduktion und Rinderhaltung
Thema "Eiweißversorgung im Milchviehbetrieb – Wohin geht die Reise?"
  • Dr. Knut Schubert, Marktreferent beim Deutschen Verband Tiernahrung: Aktuelle Markteinschätzung und Ausblick über die Eiweißträger in der Milchviehration
  • Dr. Stefan Hartmann von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft: Potenziale des Grünlandes und des Feldfutterbaus
  • Dr. Martin Pries von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen: Aktuelle Empfehlungen für eine kosten- und nährstoffoptimierte Fütterung.
Mittwoch, 8.00 Uhr, Saal Stockholm, DLG-Ausschuss für Betriebsführung
Thema "Wertewandel in der Gesellschaft? – Landwirtschaft positionieren"
  • Begrüßung: Hubertus Paetow, Landwirt aus Finkenthal (Mecklenburg-Vorpommern) 
  • Mag. Christian Dürnberger, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Philosophie München und am Institut für Technik-Theologie-Wissenschaft München: Welche Rolle spielen Werte, Bilder und das Wissen, wenn es um die gesellschaftliche Erwartungshaltung an die Landwirtschaft geht?
  • Kersten Schüßler, Teilhaber lizard medienproduktion: Wie wird die Landwirtschaft zum Medienthema?
  • Martin Nowicki, Unternehmenssprecher von McDonald´s Deutschland: Die moderne Landwirtschaft ist ein Qualitätsgarant
Mittwoch, 10.00 Uhr, Saal 4/5, DLG-Ausschuss für Schweineproduktion
Thema "Arbeitskräfte, Eiweiß, Fläche – knappe Ressourcen bestimmen die Schweineproduktion"

  • Kathrin Seeger aus Otzberg: Veredlungsbetriebe sind attraktive Arbeitgeber
  • Mechthilde Becker-Weigel, Chefredakteurin agrarticker.de: Worauf sich die Veredelung in Bezug auf die Marktentwicklung von Eiweißfuttermitteln einstellen muss
  • Ruth Beverborg von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen: Flächenbedarf versus Flächenverfügbarkeit
  • Erik Thijssen, Präsident der European Pig Producers (EPP) und Sauenhalter: Ökonomische Betrachtung unter dem Thema „Knappe Ressourcen = steigende Produktionskosten“
Mittwoch, 13.30 Uhr, Saal Oslo, DLG-Ausschüsse für Tiergerechtheit, für Geflügelproduktion, für Schweineproduktion sowie für Milchproduktion und Rinderhaltung
Thema: "Das Tier im Blick: Mehr Tierwohl durch sehen – verstehen – handeln"
  • Andreas Pelzer vom Landwirtschaftszentrum Haus Düsse: Thema Rinderhaltung
  • Prof. Eberhard von Borell von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg: Thema SauenhaltungProf. Werner Bessei von der Universität Hohenheim: Thema Legehennenhaltung
 
Die Teilnahme an den Veranstaltungen der DLG-Wintertagung 2013 ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erwünscht. Interessenten finden das gesamte Veranstaltungsprogramm unter http://www.dlg.org/wintertagung.html im Internet. Hier ist auch eine Online-Anmeldung möglich.
 

Das komplette Programm als PDF Download

Schlagworte

Thema, DLG, Nutztierhaltung, Uhr, Saal, Wintertagung, Landwirtschaft, vTI, Ausschuss, Martin

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Praxistipp

Sauenstall

Wassersparende Tränke: Der Niederländer Twan Dirks hat 2014 einen neuen Sauenstall gebaut. Die Tränken im Wartestall sind so konzipiert, dass die Sauen gerade davorstehen müssen. So gelangt kaum Wasser in die Gülle.

Weitere Bilder aus dem Stall von Twan Dirks.