Partner von

Rheinland-Pfalz: 20.000 Schüler haben Bauernhof besucht

Schulklasse
Insgesamt beteiligen sich 69 Betriebe in Rheinland-Pfalz an dem Projekt "Lernort Bauernhof".

Das Projekt „Lernort Bauernhof in Rheinland-Pfalz“ hat sich im Rahmen des Landeskongresses „Lernort Bauernhof“ vorgestellt und eine positive Zwischenbilanz gezogen. Laut Angaben des Mainzer Landwirtschaftsministeriums haben seit 2009 insgesamt rund 20.000 Schüler die inzwischen 69 qualifizierten landwirtschaftlichen Betriebe besucht und dort erfahren, wie Lebensmittel hergestellt werden. Mit dem Projekt verfolgen Landesregierung, Landwirtschaftskammer und Akteure aus Landwirtschaft und Bildung das Ziel, Bauernhöfe als außerschulische Lernorte zu stärken. Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken bezeichnete die Bauernhöfe als „ideale Klassenzimmer“. Die Kinder lernten dort Lebensmittel in ihrem Ursprung kennen und könnten Kontakt zu Tieren und zur Natur aufnehmen. Auch Staatssekretär Hans Beckmann vom Bildungsministerium betonte die besondere Rolle der landwirtschaftlichen Betriebe für die Bildung im Ernährungsbereich. Dieser Lernort sollte laut Beckmann zukünftig noch stärker Beachtung finden.  (AgE)

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

Offenfrontställe

Erfolg mit Fermentfutter: Mäster Frank Feldmann ist vor einem Jahr in die Fermentation eingestiegen. Die Tiere nehmen das saure Futter gern auf. Feldmann geht davon aus, dass sich die Investition schnell amortisieren wird.

Weitere Bilder vom Betrieb