Partner von

Neue Masken - was ist passiert?

Die Einführung neuer Formeln und Abrechnungsmasken im Herbst 2011 hat vielerorts zu Irritationen geführt. Jetzt scheint etwas Ruhe eingekehrt zu sein. Erste Auswertungen zur neuen AutoFOM-Maske der Westfleisch wurden auf den Info-Tagen vorgestellt bzw. sind in der Märzausgabe des internen Info-Blattes veröffentlicht. Danach zeichnet sich folgendes Bild ab:

  • Die Schweine werden heute um 0,6 kg leichter angeliefert als vor der Maskenumstellung.
  • Es werden höhere Gesamt- (+1,55 %) und Bauchmuskelfleischanteile (+4,9 %) ausgewiesen. Fleisch- und Speckmaße hingegen sind gesunken.
  • Leichte Schweine (unter 82 kg) sowie schwere Tiere (über 103 kg) werden deutlicher als bisher abgestraft.
  • Fleischreiche Schweine haben mit 87 bis 98 kg einen weiten Korridor für das anzustrebende Idealgewicht. Übersicht 1 zeigt den Verlauf der Indexpunkte/Tier nach neuer und alter Maske für Schweine, die 61 % MFL aufweisen. Der Optimalbereich ist durch den grünen Balken gekennzeichnet.
  • Bei flach bemuskelten Tieren hingegen muss das Schlachtgewicht 98 bis 102 kg betragen, um nicht mit Abzügen bestraft zu werden. Dies verdeutlicht Übersicht 2. Hier ist der Verlauf der Indexpunkte/Tier von Schweinen abgetragen, die 55 % MFA aufweisen. Der grüne Balken, der den Optimalbereich kennzeichnet, ist deutlich kürzer.
Fazit: Die Schlachtbetriebe suchen gut sortierte, fleischreiche Schweine. Die Beratung mus sich auf ein anderes Niveau bei MFA, Fleisch- und Speckmaßen einstellen. Die mittleren Fleischanteile fallen jetzt höher, die Fleisch- und Speckmaße nach neuen AutoFOM-Formeln hingegen niedriger aus.

Alte und neue Maske

Alte und neue Maske

Schlagworte

Schweine, AutoFOM, Formeln, hingegen, Maske, Speckmaße, Westfleisch, MFA, Balken, Verlauf

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Tipp des Monats

schuhe

Das neue eMagazin von SUS: Ab sofort gibt es SUS als eMagazin für PC, iPads, Android Tablets & Smartphones. Kostenlos für alle Abonnenten! Hinweise zur einmaligen Registrierung und zur Anmeldung gibt es unter

www.susonline.de/emagazin