Partner von

Neue Vermittlungsstelle für Russland-Exporte

Schweine-Schlachthälften
Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat eine neue Stabsstelle „Export Russische Föderation“ eingerichtet.

Im Bundeslandwirtschaftsministerium hat eine neue Stabsstelle „Export Russische Föderation“ ihre Arbeit aufgenommen. Dies gab das Agrarressort vergangene Woche bekannt. Die Stabsstelle sei Ansprechpartner in Angelegenheiten der Exporte von Deutschland nach Russland für deutsche und russische Wirtschaftsbeteiligte sowie für die Behörde Russlands, die für veterinär- und phytosanitäre Aufgaben zuständig sei.
Hintergrund ist, dass Russlands Föderaler Aufsichtsdienst für Tier- und Pflanzengesundheit (Rosselkhoznadzdor) im vergangenen Jahr mehrfach Kritik an den europäischen und deutschen Veterinärbehörden geübt hatte. Vor den Feiertagen hatte Moskau erneut das föderale Veterinärwesen in Deutschland kritisiert und Konsequenzen in Gestalt von Handelsbeschränkungen angedroht. (AgE)

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

Offenfrontställe

Kreisförmiger Abferkelstall: Der Betrieb Futterer im oberschwäbischen Baindt ist in vielen Schritten gewachsen. Eine der außergewöhnlichsten Baumaßnahmen war der kreisförmige Maststall auf Teilspalten. Dieser ist mittlerweile zum Abferkelabteil umgebaut worden.

Weitere Bilder vom Betrieb