Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Belgien: Erste Woche ohne ASP-Fall

Bislang hat Belgien 824 ASP-Fälle gemeldet.

In der letzten Woche traten in Belgien keine neuen Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) auf. Demzufolge gingen auch keine Meldungen bei der Weltgesundheitsorganisation OIE ein. Seit Mitte Mai war die Gesamtzahl der infizierten Tiere relativ gering. Im gesamten Juni wurden in der belgischen Provinz Luxemburg nur acht infizierte Wildschweine gefunden, der niedrigste Monatswert seit der Entdeckung des Virus im September 2018. Die Gesamtzahl der infizierten Wildschweine beträgt nunmehr 824. Insgesamt wurden 799 tote Wildschweine gefunden, die sich als positiv erwiesen. Hinzu kamen 25 Tiere, die geschossen und positiv getestet wurden, berichtet Pig Progress.