Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

SUS 4/2019

Praxisfall: PRRS, Circo & Co. griffen an

In der Aufzucht kam es wiederholt zum Atemwegsinfekten.

In der Ferkelaufzucht eines Familienbetriebes traten hartnäckige Atemwegsprobleme auf. Das Zusammenspiel mehrerer Erreger machte das Geschehen schwer kontrollierbar. Erst durch eine umfangreiche Diagnostik und verschiedene Behandlungsmaßnahmen beruhigte sich die Situation wieder. Die PRRS-Probleme kamen durch die frühe, zusätzliche Impfung der Ferkel und einen Impfstoffwechsel ins Lot. Das Circo-Geschehen besserte sich durch die Impfung der Sauen und die zeitweise doppelte, frühe Impfung der Saugferkel. Die zusätzlich auftretende pandemische Influenza ließ sich durch eine Sauenimpfung kontrollieren. Da sich die Tiergesundheit stabilisierte, kann der Betrieb die antibiotische Metaphylaxe und die Impfungen schrittweise wieder zurückfahren.

Hier klicken 👇🏻
Mehr zum Praxisfall lesen Sie in der aktuellen SUS 4-2019 ab Seite 16 unter PRRS, Circo & Co. griffen an.