Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Neues Merkblatt zur Schweinehaltung in Deutschland

IM neuen DLG-Merkblatt zur Schweinehaltung geht es auch um die Produktionskosten in Tierwohlprogrammen.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat jetzt in der Reihe „DLG kompakt“ das Merkblatt „Schweinehaltung in Deutschland - Fakten und Zahlen“ herausgegeben. Wie die Organisation am vergangenen Mittwoch in Frankfurt mitteilte, wird in der Publikation unter anderem dargestellt, mit welchen Kosten Landwirte in den drei Stufen des Anfang Februar vorgestellten staatlichen Tierwohlkennzeichens rechnen müssen. Die Autorengruppe um den Ökonomen Stefan Leuer von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen habe dabei die Produktionskosten auf das Kilogramm Schnitzel umgerechnet, um den notwendigen Verkaufspreis im Lebensmitteleinzelhandel zu ermitteln. Damit sollen laut DLG interessierte Verbraucher und gesellschaftliche Gruppen für das Thema „Kosten einzelner Tierwohlmaßnahmen“ sensibilisiert werden. Weitere Schwerpunkte bildeten Zahlen und Fakten zur Struktur der deutschen Schweinehaltung sowie Wissenswertes über den Weg des Schweines vom Stall bis zur Ladentheke. Das Merkblatt kann auf der DLG-Internetseite kostenlos heruntergeladen werden. (www.dlg.org/merkblaetter) AgE