Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

NL: Ministerin lädt Stalleinbrecher aus

Die niederländische Agrarministerin Carola Schouten will den Tierrechtler Erwin Vermeulen nicht mehr zu Tierschutz-Gesprächen einladen.

Erwin Vermeulen von der Tierrechtsorganisation Animal Rights wird nicht mehr zu Tierschutzdebatten des niederländischen Landwirtschaftsministeriums eingeladen. Zwar möchte Agrarministerin Carola Schouten neben landwirtschaftlichen Vertretern auch weiterhin Personen bzw. Organisationen mit einer kritischen Meinung zu Gesprächen über die Zukunft der Nutztierhaltung einladen. Vermeulen wird zu diesem Kreis aber nicht mehr dazugehören.

Grund dafür ist, dass der Tierrechtler vor kurzem in einen Kaninchenmastbetrieb im Gelderland eingebrochen ist und dabei von der Polizei festgenommen wurde. Auch weil Vermeulen bereits mehrfach bei Stalleinbrüchen verhaftete wurde, titelte das landwirtschaftliche Nachrichtenportal Agrio darauf: „Carola sitzt mit Verbrecher an einem Tisch“. In den sozialen Medien gab es heftige Kritik von den Landwirten und das Landwirtschaftsministerium räumte dann selbst ein, dass Vermeulen hier eine Grenze überschreiten würde.

Der wiederrum bezeichnete die Entscheidung des Ministeriums in einem Fernsehinterview als heuchlerisch. Schließlich war bereits vor Beginn der Gesprächsrunden bekannt, dass er in Ställe eindringt, um dort vermeintliche Tierschutzverstöße aufzudecken.