Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

SUS 4/2019

Dänischen Schlachtern fehlen Schweine

DanishCrown muss an ersten Standorten Mitarbeiter entlassen.

2018 lag der dänische Schlachtschweinepreis 14 Cent unter der deutschen Notierung. Das löst großen Unmut bei den Mästern in Dänemark aus. Wegen mangelnder Erlöse steigen die Mastbetriebe vermehrt aus. Das verstärkt den Negativtrend bei den Schlachtzahlen. Die dänischen Schlachtbetriebe kämpfen daher zunehmend mit einer mangelnden Auslastung. Schlachtkonzerne reduzieren bereits ihren Personalbestand. Die Probleme in der Mast und Schlachtstufe führen dazu, dass unser nördliches Nachbarland immer mehr Ferkel ausführen muss. Der Ferkelexport nach Deutschland bleibt vermutlich stabil. Die Ausfuhr von Ferkeln nach Polen könnte weiter zulegen.

Hier klicken 👇🏻
Mehr zur Situation in Dänemark lesen Sie in der neuen SUS 4-2019 im Interview: Dänischen Schlachtern fehlen Schweine