Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Markt: Positive Signale erkennbar

Die Mäster fragen wieder stärker nach Ferkeln und der Preis wird voraussichtlich leicht anziehen.

Am deutschen Schlachtschweinemarkt herrschen aktuell ausgeglichene Marktverhältnisse und das Notierungsniveau von 1,36 €/Indexpunkt wird auch in der laufenden Woche bestätigt. Zu Wochenbeginn keimte kurz Hoffnung auf, dass bedingt durch die rege Nachfrage nach Lebendschweinen der Preis eine positive Entwicklung nehmen würde. Zumal die deutschen bzw. europäischen Schweinefleischexporteure von guten Geschäften im asiatischen Raum berichten.

Doch unterm Strich fällt in dieser Woche der feiertagsbedingte Ausfall von zwei Schlachttagen so schwer ins Gewicht, dass das Notierungsniveau nur weiter gefestigt wurde. Das trifft auch auf das vom Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest gebeutelte Belgien zu, welches die Notierung bei aktuell 1,16 €/kg SG hält.

Ebenfalls in der Waage halten sich Angebot und Nachfrage am deutschen Ferkelmarkt, wo für die vergangene Woche ein gleichbleibender Preis von 28 € (NW-Notierung; 25 kg; 200er-Partie) gesetzt wurde. Allerdings ist inzwischen von einer spürbar gestiegenen Einstallbereitschaft auf Seiten der Mäster die Rede, weshalb es in der aktuellen Woche endlich wieder nach oben gehen dürfte.