Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Preise für innovative Schweinehaltung verliehen

Die Preise waren jeweils mit mehreren tausend Euro Preisgeld dotiert.

Die Initiative Tierwohl (ITW) hat erstmalig innovative Ideen und Projekte rund um die Schweine- und Geflügelhaltung mit dem Innovationspreis Tierwohl ausgezeichnet. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hob in einem Grußwort während der Preisverleihung das Engagement der Preisgewinner sowie der ITW für Innovation in der Landwirtschaft hervor. Die ITW zeichnete vier Landwirte aus, und zwei wissenschaftliche Projekte erhielten den Zuschlag für eine finanzielle Förderung. Die Jury bestand aus dem Beraterausschuss der Initiative Tierwohl unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Präsident des Johann Heinrich von Thünen-Instituts.

Schweinehalterin Gabriele Mörixmann erhielt für ihren Aktivstall den Preis für das innovativste Konzept. Den dritten Platz für erfolgreich umgesetzte Projekte in der Landwirtschaft belegte der Schweinemäster Christoph Becker für die Umstrukturierung seines Stalls, die zu mehr Bewegungsfreiheit für die Tiere führte. Der zweite Platz ging an den Landwirt Heinz Hackmann, der seine Altgebäude ebenfalls nach dem Aktivstall-Konzept umgebaut hat. Den mit 10.000 € dotierten ersten Platz vergab die Jury an Peer Sachteleben für seinen mobilen Schweinestall mit Auslaufhaltung.

Mehr zum Innovationspreis Tierwohl finden Sie hier: www.innovationspreis-tierwohl.de.