Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Posieux

[5] Gesündere Ferkel dank Tanninen Digital Plus

Bei der Suche nach Wegen, den Einsatz von Antibiotika bei Ferkeln zu reduzieren, sind Schweizer Forscher auf das Kastanienbaumtannin-Extrakt gestoßen. Tannine sind pflanzliche Gerbstoffe und scheinen einen günstigen Einfluss auf die Darmgesundheit zu haben. Um die Wirkung der Zulage des handelsüblichen Tannin-Extrakts HTE-Silvafeed-Nutri-P zu testen, wurde in der Versuchsstation Agroscope in Posieux ein Versuch mit 72 LW-Ferkeln durchgeführt. Die Hälfte der 26 Tage alten und durchschnittlich 7,3 kg schweren Absetzferkel hatte Zugang zum Standardfutter mit 16,5% Rohprotein und 14 MJ. Die andere Hälfte erhielt d

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Email-Adresse oder Benutzername
Passwort
Bei der Suche nach Wegen, den Einsatz von Antibiotika bei Ferkeln zu reduzieren, sind Schweizer Forscher auf das Kastanienbaumtannin-Extrakt gestoßen. Tannine sind pflanzliche Gerbstoffe und scheinen einen günstigen Einfluss auf die Darmgesundheit zu haben. Um die Wirkung der Zulage des handelsüblichen Tannin-Extrakts HTE-Silvafeed-Nutri-P zu testen, wurde in der Versuchsstation Agroscope in Posieux ein Versuch mit 72 LW-Ferkeln durchgeführt. Die Hälfte der 26 Tage alten und durchschnittlich 7,3 kg schweren Absetzferkel hatte Zugang zum Standardfutter mit 16,5% Rohprotein und 14 MJ. Die andere Hälfte erhielt dasselbe Futter, dem 1% des Tannin-Extrakts beigemischt wurde. Jeweils die Hälfte der Kontroll- und Versuchsferkel wurde vier Tage nach dem Absetzen mit ETEC-F4-Colibakterien infiziert, um Durchfall auszulösen. Am gleichen Tag und vier Tage später wurde Kot direkt aus dem Rektum entnommen und auf das Vorhandensein des ETEC-Stammes untersucht. Zudem wurde die Konsistenz des Kotes täglich vom Tag der Infektion an auf einer 5-stufigen Skala (1 = trocken; 5 = wässrig) bewertet. Ab der Note 4 wurde Durchfall diagnostiziert. Hier die wichtigsten Ergebnisse: Die Unterschiede bei der Futteraufnahme und der Gewichtsentwicklung waren gering und nicht absicherbar. Am Tag 14 lagen die Gruppenwerte für das Ferkelgewicht zwischen 9,4 und 10,3 kg. Mehr als 50% der infizierten Ferkel hatten innerhalb von sechs Tagen nach der Infektion Durchfall. Auch auf die Ausscheidung von ETEC F4 über den Kot hatte die Infektion einen Einfluss. Die mit Standardfutter versorgten Tiere litten im Schnitt 4 Tage an Durchfall, bei einem Zusatz von Tanninen waren es 2,4 Tage. Die Zugabe von 1% Tanninextrakt verursachte Mehrkosten von 0,14 €/Ferkel (19 Futtertage). Resümee: Ein Futterzusatz von Kastanientanninen verminderte das Auftreten von Absetzdurchfall bei Ferkeln deutlich. Im Agroscope-Versuchsbetrieb wird seither das Tannin-haltige Absetzfutter für alle Ferkel verwendet. Kontakt: Marion.Girard@agroscope.admin.ch