Quakenbrück

[7] Brauchen Kastraten mehr Aminosäuren?

In der Praxis wird beobachtet, dass weibliche Tiere mit einer starken Proteinreduzierung möglicherweise besser zurecht kommen als Kastraten. Vor diesem Hintergrund führte die LWK Niedersachsen an der LPA Quakenbrück einen Versuch mit 120 Ferkeln (Piétrain TN SelectxTN 70) durch. Das Ziel war, den Einfluss einer Aminosäurenzulage zu prüfen.

Die Tiere wurden dreiphasig gefüttert: In der Vormast bis 65 kg erhielten beide Gruppen das RAM 2.1-Futter mit 16,5% Rohprotein und 1,10% Lysin. In der Mittelmast bis 80 kg wurde das RAM 2.2 -Futter mit 14% Rohprotein und ab 80 kg LG das RAM 2.2a-Futter mit 12% Rohprotein eingesetzt.

Das Mittel- und das Endmastfutter der Versuchsgruppe unterschieden sich von denen der Kontrollgruppe nur durch...

Ähnliche Artikel

[2] Mast: Aminosäuren-Zulage lohnte nicht

vor von Dr. G. Stalljohann, Andrea Meyer, Preißinger, Sarah Asmussen, Dr. Onno Burfeind

Neue Phytasen nutzen!

vor von Dr. Friederike von und zur Mühlen, Fred Schnippe

[7] Arginin-Zulage gut für Sau und Ferkel

vor von Hanne Maribo/Niggemeyer, Preißinger, ??, Marion Girard/Niggemeyer, Schulz/Niggemeyer, Dr. Heinrich Niggemeyer, Michael Werning

[8] Weniger N-Ausscheidung

vor von Dorthe Poulsgård Frandsen, Wassmuth, Preißinger, Maria Gentz, Dodenhoff, Burfeind/Meyer?