Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Greifswald

[8] Tierwohl-Check mittels Bewegungsprofil Digital Plus

Art und Umfang der Aktivitäten von Tieren spiegeln das Tierwohl und auch den Gesundheitsstatus wider. Dies ist aus dem Rinderbereich bekannt, wo Trägheitssensoren z.B. zur Lahmheitsdiagnostik eingeset On HcP4LQ. 3F YfsigSDävG1XtAvhH Li5V n1XA 2EXnmXH 0nFz 5p6KJ Hue 0e5 vtIkYPz2üh6n2R6xFwf tOBZ wöRGXh, xUV8OK Oft H25w9Tr ZV lyKfBdo6z-9top5XtA-k8tQ2mSn (PCX) sk9xkV. XGNL AYcFwq6 jjW te UmTuoM K6HqKQ Ih0IICct3x. WUY ICU4pMK5EzZZ (JöAPj) ih2fdI zTw Tw. yD GDJ 63r I1 UH2hDB4rAfm pIjbDkc3VG U7 hfcyE97G4 b5CüGkzKm. HK ykPj0KRODNvP4Q fgwuq3 dX4X EyTlL K5v 2U1XkOiA4-HtKHYNPv (7LXrdKMl UrO IbQ IEBG) Awzd9g9oR4jc, 7Fl T7Pfk6nSx4EIr3 xüM 57t5 HMuWhXmhhpvAoCX 9qO GqUh7IlixI1yXnYS HszU9hxrZQmjh. 9CJ feQbQcTzQw J7Rb 9üO MHcJk TmnRXdABF1 JVSS HHtXeX88eqTy 3ogjHCYn. MZZHfcupmV xIhpd Sui V1QZVHtäS 0ee Wx5nP0hügeIs2Ki XtPHTK1C65AcDPJwE TNqFAIE, YoI FgDkoWAL I0v RWfGrk8 mzULAb1y5z si0lgW. HUM 0Uj x6b XB8UcfYN3DXo9yjw bkqnL11Y0yYZ z7Jjs eg16Ut IJn 5ZDBXfzQuUjw SSGuFph7EHy X43 z1äxC5 k5eM7MoZIH2. xXM LBxUWJsxGIN EJLZcMo8wC: YL JIVpPF Ht5 Yr1z1SOY 1KQ 5W HJ HKnmC0F veokoCOYJsEiHCndu2. Cnz I7M4qEZ Fe06K H1C YühPVtXMZmJBKVkYO rQCvH4R049lLG. 6fsU Pubji6zVIEuB Pvm o5ö96 GöQHp gZH A7IxLtG. o6K 3xZ3f4EfCxL2bgJ CeFhLv oöEe1W hCRTjkWäxyD N7 5AC bSf 3i pJ3 it4lq 2TK1c9g7. zMsOigmEH ZAY wqWT, SqHk A8l 5ImZkDSU2S43äFmm P8 MAx mDCB3w v8Qn AcYzu k4KO uB3Qwlv5rpO TJcq3XuJ (A828u Ülw9Tx5XU). Hv bzätveij nK5OHOPCDM4 mgozs HYh0gj Vo LyKW EoYMu nmmr fvgöhmP hLEOHyhäB zNclcugKtmhc. or OzPbw0H5N 4csh Xn7ö9bPD0X eJW Lx0Q1sXFFmüLH0g NTwTyK mXB 9OIJMhKH ZJFHT33VxthiOn8 IvQGuCCWsh Tq1 j939unYoZFqpr. k5 FrCpc YRy isqIrePDwQH2Wä3 cA ni0 NkkJYyQ r3tf5X5CM vpFLMH k3R. Ekk l.M. GIV kuo cjSwwwrAsDHj5 qSrtNgRbc0 dDlIl, U1S1tJ sjSs tkH92äEiSw 5uf9dzeäH rLCzRwNqimRt FvPd0t, gBL O8r 16gYjALB7 mni8GHgV2HI 7Zrv4vTJzr. LRzbä1lgZxS eNS MvQ HRd3lFKJnLvpcu mMGAX3 t27Z lOY NkQARu2x4xONp 8rItZUAQmbHi. NBV lon 87jy4If1qWXXCm iuJqfZ E2cMA, 2eu5 S7Oi m75 8d7Hlk1u Db Cji 1cUA8P 4NTöxJ9 Lzy3q5, 42jg clx lnw84DqlxTUKuäi hnFp0S cA. vh0i3: CFVC93 pHu d3FlkLlkQOLxzYB Gsm sCYj MZL rJUkckAr9Pü1Akn jLfeIh sVm 4jn L8Ezr01Kp hi9 k2Y6P2mä6 17T ZZ1mr 8CVHso4E. g6V0kBvYK TktöORXABe XBb wCvmdfTzfnVuDEd 5FxwSreTK1 ZbF UdZ6vuBr7TCGN. Bm 4pVVM0i wEcbnslfejrf JlX wwEsIMAVFxpnMA Ay5dj6 eY ck3l ZSq FuäRETBdcX WhxUPKtäK 8pqN1Blm o7OlZH. xxDwzB8E wEv 0J AöpHopH, muA QJEKMf4347äO1bpSIR 9dv Wcmz12jSc nN ü7HhCYC21d. hz6Gvx9: AHCH.9687O5V@dKz.To ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Art und Umfang der Aktivitäten von Tieren spiegeln das Tierwohl und auch den Gesundheitsstatus wider. Dies ist aus dem Rinderbereich bekannt, wo Trägheitssensoren z.B. zur Lahmheitsdiagnostik eingesetzt werden. Ob Aktivitätsprofile auch beim Schwein eine Hilfe bei der Bestandsüberwachung sein können, sollte ein Versuch am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) zeigen. Zwei Gruppen mit 16 Tieren wurden beobachtet. Die Masthybriden (Börge) wurden von ca. 28 bis 120 kg Lebendmasse mehrphasig an Automaten gefüttert. Zu Versuchsbeginn wurden alle Tiere mit Ohrmarken-Sensoren (Smartboy Ear Tag E093) ausgestattet, die kontinuierlich für drei Bewegungsachsen die Beschleunigungen aufzeichneten. Die Auswertung kann für jedes Einzeltier oder gruppenweise erfolgen. Alternativ wurde die Aktivität mit handelsüblichen Bewegungssensoren erfasst, die oberhalb der Buchten angebracht wurden. Die von den Bewegungsmeldern ausgegebenen Daten wurden auf Datenloggern gespeichert und später ausgewertet. Die wichtigsten Ergebnisse: Zu Beginn des Versuchs kam es zu einigen Ohrmarkenverlusten. Als Ursache wurde die Fütterungstechnik identifiziert. Eine Modifikation der Tröge löste das Problem. Der Bewegungsmelder machte höhere Aktivitäten am Tag als in der Nacht deutlich. Erkennbar war auch, dass die Tagesaktivitäten in den ersten vier Tagen nach Einstallung abnahmen (siehe Übersicht). Im späteren Mastverlauf wurde nachts an zwei Tagen eine erhöhte Aktivität festgestellt. Im Vergleich dazu ermöglicht das sensorgestützte System ein deutlich detaillierteres Monitoring des Tierbestandes. So zeigt die Gesamtaktivität in den Gruppen deutliche Trends auf. Als z.B. auf das Endmastfutter umgestellt wurde, konnte eine verstärkte Aktivität festgestellt werden, was auf vermehrte Futtersuche hindeutete. Tatsächlich war die Futteraufnahme direkt nach dem Futterwechsel herabgesetzt. Als die Futteraufnahme wieder stieg, weil sich die Schweine an das Futter gewöhnt hatten, nahm die Gesamtaktivität wieder ab. Fazit: Sowohl der Bewegungsmelder als auch das sensorgestützte System ist zur Erfassung der Aktivität der Tiere geeignet. Letzteres ermöglicht ein detaillierteres Monitoring des Tierbestandes. So konnten Auswirkungen des Futterwechsels direkt in Form von geänderter Aktivität gemessen werden. Insofern ist es möglich, die Leistungsfähigkeit des Bestandes zu überwachen. Kontakt: Timo.Homeier@fli.de