Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

SUS 1/2019

Betrieb Kampmann, Finnentrop

Voll auf Sauen gesetzt - Felix Kampmann aus dem sauerländischen Finnentrop ist nach Ausbildung und Studium in den Sauenbetrieb seiner Eltern eingestiegen. Der 27-Jährige ist Sauenhalter durch und durch und hat deshalb im vergangenen Jahr den Bestand auf 560 Sauen aufgestockt. Beim Bau des neuen Warte- bzw. Deckstalles stand für ihn das Tierwohl und ein zukunftsfähiger Haltungsstandard im Vordergrund. Im Wartebereich hat er deshalb das Großgruppen-Konzept umgesetzt. Den 273 tragenden Tieren stehen dort rund 700 m² Bewegungsfläche zur Verfügung. Die Fütterung erfolgt über sechs Abrufstationen. Zur besseren Tierkontrolle hat Kampmann eine automatische Gewichtserkennung eingebaut.

In seinem Abferkelstall hat der junge Ferkelerzeuger Bewegungsbuchten verbaut. Aufgrund der unterschiedlichen Konstitutionen von Jung- und Altsauen hat er drei verschieden große Buchtentypen eingebaut. In der größten Variante ist die Bucht über 7,1 m² groß. Seine Erfahrungen mit jungen Sauen sind hier sehr gut. Bei Altsauen kommt es schon mal vor, dass der Bewegungskorb zum Schutz der Ferkel zubleiben muss.

Die komplette Reportage können Sie in der neuen SUS 1/2019 ab Seite 12 lesen.