Fütterung

Experten erwarten, dass der Anteil von GVO-freiem Futter beim Schweinen spürbar zulegt.

Um das Tierwohl zu verbessern, wird vermehrt Stroh eingesetzt. Doch die Qualität muss stimmen!

In Niedersachsen haben viele Schweinehalter nach dem RAM-Konzept gefüttert. Weil die neue Düngeverordnung es nicht mehr berücksichtigt, gehört das RAM-Konzept jetzt der Vergangenheit an.

Die EU-Kommission hat die Fütterung bestimmter tierischer Eiweiße wieder erlaubt.

Das Tiermehl-Verbot war vor Jahren im Zuge der BSE-Krise ausgesprochen worden.

Die Eiweißversorgung der Mastschweine wirkt sich auf die Höhe der Ammoniakemissionen aus. Dies zeigen Versuche an der LPA Quakenbrück.

Die N/P-reduzierte Fütterung kann einen erheblichen Beitrag zur Minderung des Ammoniakausstoßes leisten.

Andreas von Felde setzt in seinem Betrieb bei Ackerbau und Fütterung auf Roggen.

Die Versuchsanstalt Iden hat eine extreme Proteinreduzierung in der Mast angestrebt. Die Ergebnisse überzeugen.