Mecklenburg Vorpommern

ASP: 31 Kilometer Zaun stehen

Der Schutzzaun vor Afrikanischer Schweinepest in Mecklenburg Vorpommern ist zur Hälfte fertig. Minister Backhaus war vor Ort.

Der Bau des Zaunes zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest an der Grenze zu Polen geht in den Endspurt. Bis Ende November soll er stehen und das Einschleppen der für Schweine tödlichen Seuche aus Polen verhindern. Von den insgesamt 62,5 Kilometern gemeinsamer Grenze sind jetzt 31 Kilometer mit einem Zaun aus Drahtknotengeflecht versehen.

Anlässlich eines Pressetermins auf der Insel Usedom schaute sich Agrarminister Till Backhaus (SPD) den Zaun entlang der Grenze an. Dem zuständigen Forstamt zufolge können dort Menschen den Zaun durch 15 Tore auf Wegen passieren. Die Barriere verlaufe zur Hälfte durch Wald, außerdem auf Hochwasserschutzanlagen, in moorigem und munitionsbelastetem Gelände.

„Der Zaun ist nur ein Teil unserer Abwehrstrategie gegen ASP“, so Minister Backhaus weiter. „Aber er ist eine erste wichtige Barriere gegen das Virus. Deswegen muss er ständig überwacht und instandgehalten werden, damit er seine Funktion erfüllen kann. Dazu kommt, dass für den tierschutzkonformen Betrieb stetig ein Mitarbeiter verfügbar ist, falls Tiere hier verunfallen. Außerdem wissen wir, dass sich Wildschweine ihre gewohnten Wechsel nicht einfach versperren lassen und ihr Verhalten anpassen werden. Darauf müssen wir reagieren und problematische Stellen gegebenenfalls entsprechend verstärken. Ebenso müssen wir schauen, wo die Barriere umgangen wird und darauf reagieren. Dies alles lege ich in die Hand unserer Forstamts- und Revierleiter und setze ganz besonders auf unsere frisch eingestellten Berufsjäger, die sich hier bewähren müssen.“

Abschließend rief der Minister mit Blick auf die ASP-Bekämpfung in Brandenburg zur Geschlossenheit auf. Eine Seuche wie die ASP lasse sich nur erfolgreich bekämpfen, wenn alle zusammenarbeiten und die notwendigen Maßnahmen unterstützen. Jäger, Landwirte, Landkreise, Bundeswehr und THW hatten zuletzt Mitte Oktober bei der ASP-Konferenz im Landwirtschafts­ministerium zugesagt, tatkräftig bei der Bekämpfung der Tierseuche mitzuwirken.