ASP-Wildschweine auf Oderinsel (Video)

Auf einer Oderinsel bei Küstrin-Kiez befinden sich bis zu 30 kranke und tote Wildschweine. Jetzt wird ein Zaun errichtet.

Bei der Suche nach toten Wildschweinen im Landkreis Märkisch-Oderland an der polnischen Grenze ist eine Rotte von 20 bis 30 toten oder kranken Tieren per Drohne entdeckt worden. Das Schwarzwild wurde auf der unbewohnten Insel bei Küstrin-Kietz, 25 km nördlich von Frankfurt/Oder, gesichtet. Um die Tiere zunächst dort zu halten, seien Futterstellen eingerichtet worden. Die Insel, die einen Umfang von etwa 6 km aufweist, soll zudem eingezäunt werden. Die noch lebenden Schweine sollen rund um die Uhr über neu installierte Wildkameras sowie Drohnen beobachtet werden. Von der Insel könnten die Wildschweine die etwa 10 m zum Festland auf deutscher Seite leicht hinüberschwimmen.

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bestätigt am Montag (12.10.) zehn weitere Fälle von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen in Brandenburg. Die Anzahl infizierter Wildschweine steigt somit auf 65. Die zehn Tiere, die am Wochenende hinzugekommen sind, wurden im ersten Kerngebiet südlich von Frankfurt/Oder gefunden. In acht Fällen lag die Fundstelle im Landkreis Oder-Spree, in zwei weiteren Fällen im Kreis Spree-Neiße.

In der Sendung "Antenne Brandenburg" vom 10.10.2020 wurde über den spektakulären Fund der infizierten Wildschwein-Rotte berichtet. Hier geht es zum Video....