ASP-Kadaversuche: Hunde oder Drohne?

Anfang des Jahres wurden bei einer ASP-Übung verschiedene Methoden zur Fallwildsuche erprobt.

In der letzten Woche wurde die Afrikanische Schweinepest (ASP) bei einem toten Wildschwein in Brandenburg nachgewiesen. Damit ist nun nach Jahren der Vorbereitung der Ernstfall eingetreten. Nun wird sich zeigen, ob die konzipierten Bekämpfungsplänen so umzusetzen sind und vor allem dazu beitragen das Seuchengeschehen unter Kontrolle zu bringen.

In der SUS 2/2020 haben wir mit Dr. Asja Möller, Amtstierärztin im Kreis Leipzig, ein Interview geführt. Sie hatte zu Jahresbeginn in ihrem Kreis eine große ASP-Übung geleitet. Die Erkenntnisse, die dort speziell zur Bergung eventuell ASP-infizierter Wildschweinkadaver gesammelt werden konnten, könnten nun sehr hilfreich sein.

Sie haben in einer ­ASP-Übung verendetes Schwarzwild von...


Mehr zu dem Thema

ASP