Landkreis Görlitz: ASP breitet sich aus (Video)

Im Landkreis Görlitz nehmen die Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) zu. Es sollen mehr Wildschweine geschossen werden.

Im Landkreis Görlitz (Sachsen) sind gestern sieben Wildschweinkadaver gefunden worden. Die Proben werden noch untersucht. Landrat Bernd Lange (CDU) fordert eine weiße Zone entlang der Neiße, um dem Druck aus Polen stand halten zu können. Nach Angaben des TierSeuchenInformationsSystems (TSIS) gibt es 67 bestätigte Fälle in Sachsen. Rechnet man die Fälle in Brandenburg dazu, sind es inzwischen 850 ASP-Fälle bei Wildschweinen (19.3.).

Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) vom 18.3.21