Landwirte erhalten Entschädigung für ASP-Kosten

Brandenburger Landwirte können Mehrkosten wegen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) vom Land erstattet bekommen.

Landwirte, denen aufgrund der Afrikanischen Schweinepest (ASP) Mehrkosten entstanden sind, erhalten Entschädigungen vom Land Brandenburg. Das hat das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag (15.4.) mitgeteilt.

Vor allem Schweinehalter in den betroffenen Regionen, die beispielsweise höhere Transportkosten hätten, sollen davon profitieren. Aber auch andere Landwirte, die statt Mais niedrig wachsende Kulturen angebaut hätten und so eine effektivere Wildschweinjagd ermöglichen, sollen mögliche höhere Vermarktungskosten erstattet bekommen. Pro Betrieb seien bis zu 20.000 Euro Entschädigung möglich, heißt es vom Ministerium.

Nach Angaben des Verbraucherschutzministeriums hat es in Brandenburg bislang 872 Fälle der Schweinepest gegeben. Besonders betroffen seien die Landkreise Oder-Spree (522 Fälle) und Märkisch-Oderland (233 Fälle). Weitere Funde hatte es auch in Spree-Neiße (70) Dahme-Spreewald (38) und in Frankfurt (Oder) (9) gegeben.

Quelle: Antenne Brandenburg