Russland: Über 500.000 Schweine gekeult

ASP-Funde in Großanlagen zwangen Russland im vergangenen Winter zu umfangreichen Keulungen.

Russlands Veterinärbehörden haben im Rahmen der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) Im vergangenen Winter die Keulung von insgesamt 560.000 Schweinen angeordnet. Das entspricht rund 2,2% des gesamten russischen Schweinebestandes. Bemerkenswert ist, dass die Keulungen insbesondere Großanlagen betreffen, die im Handels- bzw. Tierkontakt stehen. Eines dieser ASP-Cluster befindet sich in der Region Tver rund 300 Kilometer nördlich von Moskau. Wie die...