Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Schwarzware drückt die Preise Digital Plus

Russland Schwarzware drückt die Preise Russische Marktexperten vermuten, dass mittlerweile rund 10 % aller russischen Fleischimporte illegal ins Land gelangen. Da diese schwarze Ware 10 bis 20 % billiger angeboten wird als offizielle Ware, müssen Händler zunehmend Pre

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Russland Schwarzware drückt die Preise Russische Marktexperten vermuten, dass mittlerweile rund 10 % aller russischen Fleischimporte illegal ins Land gelangen. Da diese schwarze Ware 10 bis 20 % billiger angeboten wird als offizielle Ware, müssen Händler zunehmend Preiszugeständnisse machen. Wie das Schmuggelfleisch nach Russland kommt, ist weitestgehend unklar. Man vermutet jedoch Schlupflöcher an den südlichen und östlichen Grenzen. Hinzu kommen illegale Einfuhren aus Osteuropa. Ein beliebter Weg zur Umgehung der Importzölle ist die Einfuhr über Länder der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, berichten russische Medien. Beispielsweise importiere und verarbeite die Ukraine Fleisch aus Drittländern, das anschließend zollfrei nach Russland verkauft werde. Ähnlich ist die Situation bei brasilianischem Schweinefleisch. Dies gelangt über den Umweg Moldawien und Georgien nach Russland.