Martin Müller wird neuer VdF-Vorstand

Der Geschäftsführer von Müller Fleisch tritt die Nachfolge von Heiner Manten an.

Der Verband der Fleischwirtschaft (VDF) hat auf seiner Jahrestagung in Hamburg Martin Müller aus Birkenfeld in Baden-Württemberg zu seinem neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Der geschäftsführende Gesellschafter von Müller Fleisch wird sein neues Amt zu Beginn des Jahres 2024 antreten. Der aktuelle Vorsitzende Heiner Manten wird zum Jahresende aus seinem Unternehmen, der Heinrich Manten Qualitätsfleisch vom Niederrhein GmbH & Co. KG, ausscheiden und damit auch sein Ehrenamt niederlegen.

An der Seite von Martin Müller wird Steffen Reiter zum nächsten Jahreswechsel die Hauptgeschäftsführung des Verbandes von Dr. Heike Harstick übernehmen. Reiter ist zurzeit Sprecher der Brancheninitiative Fokus Fleisch und Geschäftsführer der Exportorganisation German Meat.

Martin Müller forderte auf der VDF-Verbandstagung von der Bundesregierung, Gesetze zur Tierhaltung zu verabschieden, die auch tatsächlich Tierwohl fördern. Auch die Fördersummen zum Umbau der Tierhaltung sind laut Müller viel zu gering. Der künftige VDF-Vorstandsvorsitzende kritisierte die Politik der Bundesregierung, die mit ihrer unzureichenden Förderpolitik die Lebensmittelproduktion in Deutschland und eine Branche mit mehr als 150.000 Arbeitsplätzen gefährde.