Partner von

Dänemark erschließt neue Absatzmärkte in China

DK
Dänemark darf jetzt auch verarbeitetes Schweinefleisch nach China exportieren. Bild: Archiv

Die dänische Ernährungsbranche hat das Tor zum chinesischen Markt noch etwas weiter aufgestoßen. Wie das Kopenhagener Landwirtschaftsministerium vergangene Woche mitteilte, haben die Behörden in Peking die Einfuhr von verarbeitetem und wärmebehandeltem Schweinefleisch aus Dänemark genehmigt. Damit könnten nun von den bekannten „Roten Würstchen“ bis zum dänischen Schinken alle heimischen Schweinefleischerzeugnisse ins „Reich der Mitte“ geliefert werden.
Laut Agrarressort sind der nun erteilten Einfuhrerlaubnis insgesamt zehn Verhandlungsjahre vorausgegangen. Bisher war lediglich der Export von gefrorenem dänischem Schweinefleisch nach China erlaubt. Branchenprognosen zufolge dürfte die erweiterte Zulassung in der Anfangsphase umgerechnet bis zu 34 Mio. € im Jahr an zusätzlichen Exporterlösen einbringen. AgE

Schlagworte

aufgestoßen, Kopenhagener, Ernährungsbranche, erschließt, Absatzmärkte, chinesischen, Landwirtschaftsministerium, dänische, Exporterlösen, einbringen

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Do-it-yourself-Tipp

stallkonzept

Treibebrett flexibel im Gang festklemmen: Heiner Wenning aus Ahaus hat ein flexibel festklemmbares Treibebrett gebaut. Das Besondere ist das Spannsystem mit Zahnstange und Hebel.

Weitere Infos zum Tipp
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote