Partner von

Kastration: QS regelt Ferkel-Import

QS
Importferkel sind im QS-System ab 2019 mit Betäubung zu kastrieren.

Ab 2019 ist die betäubungslose Kastration in Deutschland verboten. Praktiker haben die Sorge, dass dann vermehrt ausländische Ferkel ins Land strömen, die kostengünstiger als bei uns kastriert wurden. Eine Studie zeigt, dass das insbesondere viele kleine und mittelgroße Betriebe im Süden in ihrer Existenz bedroht sind. Um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden, hat die QS-GmbH in Bonn letzte Woche einen Grundsatzbeschluss gefasst. Die Kernaussage: Im QS-System sind ab 2019 nur Wege zum Verzicht auf die betäubungslose Kastration zulässig, die dem deutschen Tierschutzgesetz in Einklang stehen. Dies gilt auch für ausländische Betriebe, die QS-Ferkel nach Deutschland liefern. QS definiert als zulässige Alternativen unter anderem die Ebermast und die Immunokastration. Wer auch nach 2018 chirurgisch kastrierte Importferkel ins QS-System liefern will, muss die Betäubung bzw. Schmerzausschaltung sicherstellen. Die Details will QS allerdings bisher noch nicht festlegen. Hierbei geht es insbesondere darum, welche Verfahren bzw. Wirkstoffe für die Betäubung bzw. Schmerzausschaltung einsetzbar sind. Neben den Ferkeln gelten die künftigen Vorgaben auch für Schlachtschweine und Fleisch aus dem Ausland. Der deutsche Bauernverband (DBV) hatte einen Schutz für die deutschen Ferkelerzeuger schon länger gefordert.

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

stallkonzept

Jede Sau hat ihre Futterkurve: Der Betrieb Gijsbers hat die tierindividuelle Fütterung auch auf den Deck- und Abferkelbereich ausgeweitet. Mit wenigen Klicks übers Smartphone wird die Futtermenge angepasst. Insbesondere im Abferkelstall ist dies eine große Arbeitserleichterung.

Weitere Infos und Bilder vom Betrieb
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote