Partner von

German Piétrain

Gutfleisch-2.0-Eber erfüllen Erwartungen

Edeka
Edeka-Gutfleisch: Es dürfen nur ausgewählte Endstufeneber eingesetzt werden.

Das seit Langem etablierte Gutfleischprogramm der Edeka Südwest hat sich vor zwei Jahren neue Ziele gesetzt. Zum einen sollten die wachsenden Anforderungen der Kunden nach hoher sensorischer Qualität stärker berücksichtigt werden. Zum anderen galt es, das Tierwohl noch mehr in der Fokus zu nehmen. Der dafür von German Piétrain entwickelte und in zahlreichen bundesdeutschen Besamungsstationen angebotene „Gutfleisch 2.0“-Eber schafft die dafür notwendigen Voraussetzungen.

Durch die Möglichkeiten der modernsten Zuchtwertschätzung und innovativer Markertechnologie konnten bei der Vererberleistung der Väter der späteren Mastschweine die Parameter der Fleischqualität wie Tropfsaftverlust, intramuskulärem Fett und Fleischfarbe gehalten und stabilisiert, die Mastleistung gesteigert sowie gleichzeitig das Auftreten von Ebergeruch bei den männlichen Nachkommen auf ein Minimum gesenkt werden.

So zeigen die Ergebnisse der Edeka-Auswertungen in 2016 eindrucksvoll, dass sich bei einer Stichprobe von 9.200 männlichen Tieren trotz gleichbleibender Fleischqualitätsparameter nur 1,42 % der geschlachteten Eber auffällige Ebergeruchswerte aufweisen. Ein hervorragendes Ergebnis, zu dem noch hinzugefügt werden muss, dass alle geschlachteten Tier genusstauglich waren und daher vollumfänglich an die Lieferantenbetriebe ausbezahlt werden konnten.

Zum Newsletter "German Piétrain"

Schlagworte

German, Piétrain, Eber, Gutfleisch, 2.0, Edeka, Newsletter, geschlachteten, männlichen, Ebergeruch

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

SUS per WhatsApp

Neuer Service: Die wichtigsten News senden wir zeitnah aufs Smartphone.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lesetipp

stallkonzept

Jede Sau hat ihre Futterkurve: Der Betrieb Gijsbers hat die tierindividuelle Fütterung auch auf den Deck- und Abferkelbereich ausgeweitet. Mit wenigen Klicks übers Smartphone wird die Futtermenge angepasst. Insbesondere im Abferkelstall ist dies eine große Arbeitserleichterung.

Weitere Infos und Bilder vom Betrieb
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote