Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

SUS 3/2018

Neue Rationen sparen Güllefläche

Im Interview: Die Fütterungsexperten Andrea Meyer und Josef Bunge. Foto: Niggemeyer

Wer Gülle abgeben muss, wurde in diesem Frühjahr kräftig zur Kasse gebeten. Regional lagen die Abga­bepreise teils 5 €/m3 und mehr über dem Vorjahr. In einigen Schweine­betrieben blieb sogar erstmals Restgülle im Lager, die sich nicht vermitteln ließ. Viele Praktiker suchen daher hände­ringend nach neuen Fütterungskonzep­ten, die den Bedarf an Gülleflächen sen­ken. Jedoch dürfen die Leistungen und die Tiergesundheit nicht aus dem Lot geraten. SUS hat die Fragen aus der Praxis aufgegriffen und mit zwei Fütte­rungsexperten diskutiert. Mehr dazu lesen Sie im Interview in der neuen SUS-Ausgabe 3-2018 ab Seite 14.