Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

WDR reagiert auf Kritik der grünen Branche

Die Diskussionsrunde zum Thema "Multiresistente Keime: Antibiotika in der Landwirtschaft".

Der WDR wollte mit seiner neuen Sendung „WDR Markt“ eigentlich ein Format etablieren, welches sich sachlich einem schwierigen Thema annimmt und in einer Experten-Diskussion konstruktive Lösungsvorschläge erarbeitet. Die Folge vom 4. Mai trug den Titel „Multiresistente Keime: Antibiotika in der Landwirtschaft“.

Zu diesem Thema sollten Vertreter verschiedener Ansichten zu Wort kommen. Die Landwirtschaft wurde in dieser Runde unter anderem durch WLV-Präsident Johannes Röring und dem praktizierenden Tierarzt Dr. Rolf Nathaus vertreten.

Als Einstieg in die Diskussion hatte der WDR im Vorfeld der Sendung den Betrieb von Schweinehalter Christoph Selhorst besucht. Der nahm sich reichlich Zeit, um die moderne Tierhaltung und den Antibiotikaeinsatz auf seinem Betrieb vernünftig darzustellen.

So weit, so gut. Doch die „WDR Markt“-Redaktion kürzte mehrere Stunden Rohmaterial auf einen 10-minütigen Fernsehbeitrag, welcher weder dem komplexen Thema noch dem Anspruch konstruktiver Berichterstattung gerecht wurde. So wurden beispielsweise die Aussagen von Johannes Röring gänzlich gestrichen. Der sorgsame Antibiotikaeinsatz von Christoph Selhorst wurde als absoluter Ausnahmefall präsentiert.

Dementsprechend laut war die Kritik seitens der Landwirtschaft. Nun hat der WDR reagiert und zumindest die Diskussion in voller Länge und mit den Aussagen aller Teilnehmer in der eigenen Mediathek online gestellt.

Schade nur, dass das für einen Großteil derer, die den schlecht gekürzten Fernsehbeitrag geschaut haben, unbemerkt bleiben wird.....

Hier gehts zum Gesamtbeitrag in der WDR-Mediathek