Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

QS startet unangekündigte Stichprobenaudits

Um für unangekündigte QS-Kontrollen gerüstet zu sein ist es wichtig die Betriebsdokumentation immer auf dem neuesten Stand zu haben.

Die QS Qualität und Sicherheit GmbH hat in der vergangenen Woche mit den Stichprobenaudits für die verschiedenen Systemketten, darunter auch die Schweinehaltung, begonnen. Wie die Qualitätssicherer aus Bonn vergangene Woche mitteilten, werden bei den bis Dezember laufenden Überprüfungen erstmals alle Stichprobenaudits vollständig unangekündigt durchgeführt. Die Standorte werden somit ohne vorherige Kontaktaufnahme zum Betriebsleiter, Ansprechpartner oder Bündler auditiert. Die zusätzlichen Kontrollen werden dabei von der QS-Geschäftsstelle ausgewählt und von neutralen Zertifizierungsstellen durchgeführt. Lehne ein Systempartner das Audit ab, entscheide die Zertifizierungsstelle, ob die vorgebrachte Begründung nachvollziehbar und ausreichend sei. Im Falle einer begründeten Auditablehnung werde das Stichprobenaudit dann nicht durchgeführt. Sollte das Audit jedoch ohne nachvollziehbare Begründung verweigert werden, werde dies mit einem „General-K.O." bewertet, was zum Verlust der Zulassung und zur Einleitung eines Sanktionsverfahrens führen könne. Die Stichprobenaudits erfolgen laut QS zusätzlich zu den an- und ungekündigten Audits, die gemäß der Prüfsystematik durchgeführt werden. Außer bei K.O.-Bewertungen haben Stichprobenaudits keine Auswirkungen auf die Auditfrequenz oder den Status des Betriebes. AgE