Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Ringgemeinschaft Bayern plant Studienreise in die Schweiz

In der Schweiz gelten hohe Tierwohl-Standards.

Die diesjährige Studienreise der Ringgemeinschaft Bayern e.V. geht in die Schweiz (27.5. bis 29.5.19). In Zusammenarbeit mit Dr. Matteo Aepli, Geschäftsführer der Suisag, hat die Ringgemeinschaft ein spannendes, fachliches sowie kulturelles Reiseprogramm zusammengestellt, das einen Einblick in die Schweizer Schweinehaltung geben wird. Gerade was das Tierwohl angeht, herrschen in der Schweiz sehr hohe Standards. Zum Beispiel erfolgt die Ferkelkastration unter Betäubung und es dürfen die Schwänze nicht kupiert werden. Regelungen, die auch den deutschen Schweinehaltern in Kürze bevorstehen. Auch die freie Abferkelung ist in der Schweiz Standard.

U.a. ist geplant, den Betrieb Schwizer in Walenstadt mit 140 Sauen zu besuchen. SUS war vor einem Jahr vor Ort. Fotos zum Betrieb finden Sie in der SUS-Bildergalerie..

Eine verbindliche Reisereservierung ist bis zum 17. April 2019 möglich. Ihre Anmeldung nehmen Sie über diesen Link vor.