Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

54 neue Corona-Fälle bei Westcrown

Der auf die Sauenzerlegung spezialisierte Betrieb in Dissen ist nun für zunächst zwei Wochen geschlossen.

Positive Covid-19-Tests bei WestCrown.

Unter den Beschäftigten des Fleischunternehmens Westcrown in Dissen (Landkreis Osnabrück) gibt es 54 neue Coronavirus-Infizierte. Das sei das Ergebnis des zweiten Tests bei 126 Mitarbeitern, die im ersten Durchlauf in der vergangenen Woche noch negativ getestet worden seien, teilte der Landkreis Osnabrück am Donnerstag mit. 38 dieser neuen bestätigten Fälle seien bereits als Kontaktpersonen in Quarantäne - weitere 16 Menschen müssten nun ebenfalls in Quarantäne. Ihre Kontaktpersonen würden ermittelt.
Im Rahmen einer Reihenuntersuchung waren letzte Woche bei 92 von 278 getesteten Personen Coronavirus-Infektionen festgestellt worden. Der Betrieb ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Westfleisch und Danish Crown. Daraufhin wurde eine Not-Zerlegung der vorliegenden Fleischmengen genehmigt. Hierbei handelt es sich um bereits geschlachtete Sauen, die entweder schon im Unternehmen waren oder die sich in der Anlieferung aus ganz Europa befanden und nicht mehr gestoppt werden konnten. Diese Arbeit konnte bis Mittwochabend erledigt werden. Nach dem Notbetrieb werde Westcrown für zunächst zwei Wochen geschlossen, ließ der Landkreis mitteilen.
Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass das Fleischwerk Dissen das Personal vom gleichen Dienstleister bezogen hat wie der Westfleisch-Schlachthof in Coesfeld. Die Arbeiter stammen überwiegend aus Osteuropa.