Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Schweinepreis: Sind 2 Euro möglich?

Schlachtschweine sind aktuell stark gefragt und teuer.

Der Schweinemarkt zeigt sich in den letzten beiden Wochen in bester Stimmung. In zwei großen Schritten schnellte der Preis um insgesamt elf Cent nach oben. Zuvor war der Preis ebenso schnell von der damaligen Preisspitze von 1,85 € abgestürzt. Für den jüngsten Preisanstieg gibt es gleich mehrere Gründe:

  • Nach den Sommerferien fahren die ersten Fleischverarbeiter ihre Produktion wieder hoch.
  • Die Urlauber kehren zurück und Grillfeste heizen die Wurst- und Fleischnachfrage an.
  • Das Schlachtschweineangebot ist in Deutschland rund 4 % kleiner als 2018.
  • China fragt aufgrund der Ausdehnung der ASP im eigenen Land riesige Fleischmengen nach.
  • Aufgrund des Handelskrieges können die USA deutlich weniger bzw. kein Schweinefleisch nach China liefern.
  • Kanada ist aufgrund eines Problems mit Wachstumsförderern im Fleisch für den China Export aktuell ganz gesperrt.
  • In Deutschland läuft daher eine neue Zulassungsrunde für Fleischbetriebe mit dem Exportziel China.

Wie geht es also weiter am deutschen Schweinemarkt? Wird die Schallmauer von 2 Euro geknackt? Ganz entscheidend wird hier sein, wie sich die Fleischexporte nach Asien weiterentwickeln. Die magische Grenze von zwei Euro wird wohl nur zu knacken sein, wenn China sein Einkaufsverhalten weiter so stark ausdehnt.