Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Westfleisch: Protest gegen Expansion in Oer-Erkenschwick

Der Westfleisch-Standort in Oer-Erkenschwick soll erweitert werden. Bild: Westfleisch

Die Westfleisch stößt mit ihren Plänen, den Schlachthof in Oer-Erkenschwick zum zweitgrößten Schweineschlachthof in Deutschland auszubauen, auf Widerstand aus der Bevölkerung. Das Unternehmen möchte die aktuellen Schlachtkapazitäten von aktuell ca. 55.000 Schweinen pro Woche in zwei Schritten auf rund 100.000 Schweine pro Woche nahezu verdoppeln.
Dagegen hat sich die Bürgerinitiative „Nein zur Westfleisch-Erweiterung“ formiert, die nun in einer Kreistagssitzung 3.266 Unterschriften an den Landrat übergeben hat. Ihren Protest begründen die Gegner mit „Tierleid, schlechten Arbeitsbedingungen sowie Umweltbelastungen u.a. durch Abwässer und erhöhtem Verkehrsaufkommen“.
Ob sie damit Erfolg haben werden, ist fraglich. Denn bereits Anfang Dezember 2017 hatte der Kreis mitgeteilt, keine gesonderte Umweltprüfung durchführen zu wollen. Nach einer Vorprüfung gehe man nicht von einer zunehmenden Lärm-und Geruchsbelästigung aus. Durch bauliche und technische Veränderungen sollen sich die Werte sogar verbessern, heißt es in einer Stellungnahme dazu.