Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Westfleisch will Coesfeld erweitern

Der Standort Coesfeld der Westfleisch soll erweitert werden, ohne dass die Belastung für die Anwohner steigt.

Werksgelände der Firma Westfleisch in Coesfeld.

Die Westfleisch SCE plant umfangreiche Um- und Erweiterungsbauten an ihrem Standort in Coesfeld. Das Unternehmen hat deshalb bei der Stadt Änderungen im Bebauungsplan beantragt. Darüber informierte die Verwaltung der Kommune im Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen, berichtet die in Coesfeld erscheinende Regionalzeitung „Allgemeine Zeitung“. Mit den Baumaßnahmen soll die Kapazität erweitert und die Mitarbeiterzahl erhöht werden. Dies ist Teil eines Effizienzprogrammes, welches sich der Konzern auferlegt hat, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Die Stadt Coesfeld betrachtet die Pläne zunächst wohlwollend.

Aktuell werden bereits die Sortiermöglichkeiten bei der Schweinefleischzerlegung und -verarbeitung optimiert, um auch künftig die weiter steigenden Anforderungen erfüllen zu können. Nun soll das Betriebsgelände erweitert werden. Ein entsprechendes Gundstück ist bereit erworben worden. Dies eröffnet die Möglichkeit, eine neue Zuwegung für die Kühlfahrzeuge zu schaffen. Neu errichtet werden sollen u.a. ein Pförtnerhaus und eine Lkw-Waschhalle. „Wir sind davon überzeugt, dass nach Abschluss der umfangreichen Maßnahmen die Emissionen geringer sein werden als heute – trotz erhöhter Kapazität“, heißt es seitens der Westfleisch.

Der Konzern geht davon aus, dass die gesamten Umbaumaßnahmen innerhalb der nächsten drei Jahre abgeschlossen sein werden.