Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Danish Pig Genetics investiert in bessere Futterverwertung

Schauer Advanced Computerised Futterstationen

Danish Genetics hat sich dazu entschlossen, das Zuchtprogramm in Kooperation mit seinen Kunden weiterzuentwickeln. Die Anforderungen der Kunden sind klar: Steigender Zuchtfortschritt im Hinblick auf Futterverwertung.

Deswegen investiert das dänische Zuchtunternehmen in über 230 neue Schauer Advanced Futterstationen von BoPil. Die Futterstationen werden eine Erweiterung der aktuellen Leistungsprüfungen in den Zuchtherden sein. Das heißt, alle aufgezogene Eber werden künftig auf Futtereffizienz getestet. "Dies ist eine viel größere und sichere Datengrundlage für unsere Genetiker, was wiederum einen positiven Effekt auf die Zuchtarbeit und den Zuchtfortschritt im Hinblick auf Futterverwertung hat.“ erklärt der Vorsitzende von Danish Genetics, Mads Kring.

Die Strategie, die neuen Futterstationen direkt in den Zuchtherden zu platzieren und nicht zentral zu prüfen, ist wegweisend. Die Zuchtherden sind 100% PRRS-negativ. Bei einer gemeinsamen Aufstallung werden die Tiere dem Risiko ausgesetzt, sich mit verschiedensten Krankheiten der unterschiedlichen Gesundheitsstufen auseinanderzusetzen. "Künftig können wir eine höhere Zahl Eber mit hohem Index an unsere Kunden ausliefern. Die Genetiker von Rosin Technologies bearbeiten die große Menge an Daten auf, die an den Futterstationen erhoben werden. Die Zuchtwertschätzung basiert auf anerkannte genetische Modelle nach der BLUP-Methode.

Verwandter Artikel