Zucht

SUS 5/2021

Mütterliche Sauen züchten

vor von Heinrich Niggemeyer

Beim Mütterlichkeitsindex wird das Verhalten der Sauen berücksichtigt. Erfahrungen aus Bayern.

Der neue Standort im kanadischen Manitoba soll für 1.600 Sauen ausgelegt werden.

DanBred-Geschäftsführer Thomas Muurmann Henriksen verlässt die Firma. Auch der Vorstand muss nach Fehlverhalten abtreten.

Das Zuchtunternehmen Topigs Norsvin integriert die Mitarbeiter des Genetikvertriebs der Vion Zucht- und Nutzvieh GmbH.

Auch in der Zucht spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Ein Interview mit Prof. Dr. Kay-Uwe Götz.

SUS 4/2021

Jungzüchterin mit Weitblick

vor von Michael Werning

Greta Großmann ist Jungsauenvermehrerin. Sie sieht die Zukunft in der Zucht besonders mütterlicher Sauen.

Funktionale Merkmale rund um die Geburt müssen systematisch erfasst werden. Dabei hilft die Mütterlichkeitskarte.

in Zusammenarbeit mit den bayerischen Ökoverbänden haben die bayerischen Züchter einen Index zur Bewertung der Mutterrassen erarbeitet.

Ab sofort weist German Genetic den Maternal-Faktor für alle Tiere der Deutschen Landrasse und des Deutschen Edelschweins aus.

Topigs Norsvin vermarktet seinen Premiumfleisch-Eber Duroc IMF nun global unter dem neuen Namen Iberduroc.

Das Schweinezuchtunternehmen PIC will auf dem spanischen Markt wachsen und kooperiert mit dem Eberspermaanbieter Sergal.

Die Züchter wollen das Thema Schwanzbeißen angehen. Zuvor müssen die Tätertiere identifiziert werden.

Das Zuchtunternehmen PIC führt ab 1. Juli 2021 die Premium-Kategorie PICProfitMax für den PIC408 ein.

Das Genetikunternehmen PIC analysiert Ultraschall-Bilder der Eberhoden. Mithilfe eines Auswertprogrammes kann die Spermaqualität vorhergesagt werden.

Die täglichen Zunahmen der Kreuzungstiere aus German Piétrain x F1 lagen in den ersten vier Monaten 2021 bei über 1.000 g.

Das Genetikunternehmen Hendrix Genetics mit der Marke Hypor will die Zucht stärker auf Nachhaltigkeit ausrichten.

Mit einem intelligenten System der Bildanalyse lassen sich wachstumsverzögerte Neugeborene identifizieren.

Vor allem die erfolgreiche Vermarktung der "TN 70"-Sau hat zur Umsatzsteigerung beigetragen.

Durch die ASP-bedingten Keulungen ist China stark auf importierte Zuchtschweine angewiesen.

Österreichische Züchter erfassen mütterliches Verhalten. Dies wird mit der Wurfvitalität züchterisch bearbeitet.

Ältere Meldungen aus Zucht lesen