Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

SUS 3/2019

Tolle Sauen, tolle Lebensleistungen

Einzelne Sauen schafften über 20 Würfe.

SUS-Leser haben uns Sauenkarten von besonders langlebigen Muttertieren geschickt. Insgesamt konnten 69 außergewöhnliche Muttertiere ausgewertet werden:

  • Einzelne Sauen schafften 20 Würfe und mehr. Sie zogen in ihrem Leben über 200 Ferkel groß. Dies spricht für das Einzeltier, aber auch für das Management im Betrieb.
  • Topsauen findet man bei allen Sauenherkünften. Vordere Ränge bei den Lebensleistungen belegten auch hochfruchtbare Tiere mit großen Würfen von 20 Ferkeln.
  • Das Erstbelegalter (EBA) der Sauen reichte von 215 bis 309 Tagen. Die Säugezeit hatte ebenfalls keinen erkennbaren Einfluss auf die Nutzungsdauer.
  • Auch bei Supersauen sind nicht immer alle Würfe perfekt. Ausrutscher bei der Wurfgröße oder ein Umrauschen sind zu tolerieren.

Neue Trends bei der Sauenselektion sehen die meisten der teilnehmenden Betriebsleiter nicht. Die Selektion sollte bestandsbezogen erfolgen und konsequent durchgeführt werden. Eine Altersgrenze ist nicht zwingend notwendig bzw. wird von einigen Sauenhaltern sogar abgelehnt. Für den Betrieb ist die durchschnittliche Nutzungsdauer der Herde entscheidend. Diese sollte bei sechs Würfen liegen.

Lesen Sie den kompletten Bericht "Tolle Sauen, tolle Lebensleistungen" in der SUS 3/2019 ab Seite 36.

Probeheft gratis bestellen