Partner von
Der Einsatz von Reserveantibiotika muss in der Veterinär- wie in der Humanmedizin weiter möglich bleiben, aber eine Einzelfallentscheidung sein, betonte Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV) im Hinblick auf den Beschluss der Agrarminister von Bund und Ländern auf Weiterlesen: DBV: Reserve-Antibiotika restriktiv einsetzen …
Am ersten April beginnt das Registrierungsverfahren der Initiative Tierwohl. Ab dann können sich zunächst schweinehaltende Landwirte, die mit ihrem Betrieb zu einer tiergerechteren und nachhaltigeren Fleischerzeugung beitragen wollen, zur Teilnahme an der Initiative Tierwohl registrieren. Hierunter Weiterlesen: Initiative Tierwohl: Anmeldephase startet 1. April …
Der Bayerische Bauernverband (BBV) kritisiert lautstark den Wissenschaftlichen Beirat des Landwirtschaftsministeriums in Berlin. Der Beirat bezeichnet in seinem jüngsten Gutachten moderne Haltungsbedingungen als nicht zukunftsfähig und fordert, dass Tierhalter sich besser qualifizieren und Weiterlesen: BBV kritisiert Wissenschafter-Gutachten …
Die dänischen Schweinefleischexporteure haben den Verlust des russischen Absatzmarktes im vergangenen Jahr recht gut verkraftet. Wie aus Daten des Dachverbandes der dänischen Agrar- und Ernährungswirtschaft (L&F) hervorgeht, konnte die gesamte Ausfuhrmenge einschließlich lebender Tiere gegenüber 2013 sogar um 1,5 % auf 1,93 Mio. t Schweinefleisch gesteigert werden. Aufgrund der gesunkenen Preise mussten bei den Exporterlösen allerdings Abstriche gemacht werden; sie gingen im Vorjahresvergleich um 4,7 % auf 4,09 Mrd. € zurück. Auf rund 270 Mio. € Weiterlesen: Dänen steigern Exportmenge trotz Russlandembargo …
Rumänien kann zukünftig sein Schweinefleisch auch in China vermarkten. Wie das Bukarester Landwirtschaftsministerium mitteilte, haben die Pekinger Behörden vor kurzem die offizielle Exporterlaubnis erteilt. Die Genehmigung beschränkt sich zunächst allerdings nur auf die Ausfuhr von gefrorenem Weiterlesen: Rumänen dürfen Schweinefleisch nach China liefern …
Grethe
Der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik (WBA) beim Bundesagrarministerium hält die Tierhaltung in Deutschland in der jetzigen Form für nicht zukunftsfähig. Zu diesem drastischen Urteil kommen die 14 „Agrar-Weisen“, die heute ein Gutachten zur Tierhaltung an Bundeslandwirtschaftsminister Weiterlesen: Gutachter fordern radikale Wende in der Tierhaltung …
Einzelheiten zur weiteren Handhabung der in den Betrieben gemäß der Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) ermittelten Daten zum Antibiotikaeinsatz enthält die Verordnung zum Erlass und zur Änderung tierarzneimittelrechtlicher Verordnungen, die das Bundeslandwirtschaftsministerium jetzt dem Weiterlesen: Details zum betrieblichen Antibiotikaminimierungsplan …
Weißrussland darf in diesem Jahr wieder mehr Fleisch und Milchprodukte nach Russland liefern. Die Leitungsgremien der Landwirtschaftsministerien beider Länder haben sich vergangene Woche in Minsk auf eine entsprechende Erhöhung der Exportkontingente geeinigt. Um die Aufstockung der Liefermengen habe Weiterlesen: Moskau will Fleischimport aus Weißrussland wieder ankurbeln …
Dr. Jochen Fritzsche
Der Mitbegründer des Deutschen Schweinemuseums und maßgebender Fachmann der Schweinezucht in Ostdeutschland, Dr. Jochen Fritzsche ist im Alter von 80 Jahren im März 2015 verstorben. Herr Dr. Fritzsche hat sich in über 40 Jahren viele Verdienste in der Förderung der Leistungsprüfung in Ostdeutschland Weiterlesen: Dr. Jochen Fritzsche verstorben …
Mit einer deutlichen Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes und breit angelegten Beobachtungs- und Beratungsprogrammen will die dänische Regierung den Methicillin-resistenten Erreger Staphylococcus aureus (MRSA) in der dortigen Schweinehaltung zurückdrängen. „Die zunehmende Verbreitung von MRSA in Weiterlesen: MRSA: Kopenhagen legt neuen Bekämpfungsplan vor …

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Tipp des Monats

schuhe

Das neue eMagazin von SUS: Ab sofort gibt es SUS als eMagazin für PC, iPads, Android Tablets & Smartphones. Kostenlos für alle Abonnenten! Hinweise zur einmaligen Registrierung und zur Anmeldung gibt es unter

www.susonline.de/emagazin