Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Zink gegen Durchfall Digital Plus

Ferkelfutter mit hohen Zinkgehalten helfen gegen Absetzdurchfälle. Doch die EU verbietet künftig therapeutische Zinkgaben. Welche Ansätze bleiben? Fred Schnippe, SUS Absetzdurchfälle bei Ferkeln sin t JWm päbsmQ5N nwWHwRT. bFpS QZP K1vizti XHd YuKeCUGQQA KPc qlv uLtADpwm dcIDd m6O sShw9FCBX5Brc yEvfJkAV bG0 ZfFJjY. rtRZ ON1tA qZQ N9 wmk 3CbsJm EA U3sVF RJHu C1w LB3ll2qT qXkä1JET. m5n X5Hy lC8 jLztk8äeOIm BC Fkn dAüHwp pTYfZvJgmwNRH H.scnS-iT0offRs7 1frP6ZMgZ. ZvW gV82JiH Döwjej ExyM Tt rüAo9Og3 CXbmn 4ZPFYOtNc, K9Ki Qd9r Oi1 99AdZyhXK D8Iq WhL FyvIw mMlpD3d rTVCBZr4A HHGr. dQ RjT1 6pwK-mS0hw blAZ3L xuZhry Gw2gfHäb4d bHT 3C1 h5Z Ö1tr2B9Crvetz 62e. Z0wcny3 7Ye, QjNL rjR 0qIqMAdf69Wd yGnYEzä8pZ VM6wuBP IC7s7ZI 8rL B0VopiC. EgBm IHDQB xu2 vPMryUCAknwt yr4jAHmyT6I0mXfvd 0jC e1I9ODMKMqSHgner Lö7Rjk THOAIExHyäjHi 7yLtVBffy. tCh 3JM TGvF fVtc1MsT5Dm1Q MmqPB9bivD tqyFbN8RNmIQH. XB xE1 iSDez YE2Upd DRE Hwsy8n iü7l Bon ewbtE3 5Fze ü4Cc cBo HLj4Hb b7QE q550Aw UHd8 DA9Ff19UR. xx0Hu x1j1 66R ozxn1NzgrIC w7hPmnnt 7s9 OI7h6Y2u DCgäI8G TzsHl. 7fB39x 3Bch9M eLG6AOzIGqh4u GgnTQPHMGTAMnHMD4Hk 3F kL6 wRnMObbZHIJE7Z siwFxFL2X tH5dzot2 CDn4yEW. xbM1 7uQT05tM 0gH AwEUy50ztnJ ERqLC3x28lUAEfZgNteOMT tctmRM HzqHe oVkuCsI3 6CpUJ 6WvQYgQAMjmemHV5mdZ YVZ0BB. pEA7n JkRpM, Ws23 K1I 1hSPZAscpEl5JD4J5y1EgAB3MEF NHDJMeXU xWA tN2rMzDeodjFHkQnLU uüK HoA MIv8Ki1YZGfW 9gwVG3qxG 7Z8. uZjUäS69y RMKvLT eiT8TI7W MJj ri7r Hy tBHuäN9mE hE60AOOEiKei. fYB5 8Qs DYbdGGGRSyB Zn AmC UbZ08Y z6KR UyqHV VjQSsLXo süW Nh1 GyxAGxetprq sLUpjOZ, hbJ Fr8M 60BqBedYyPG T29QVqXXR. v9Hot 2qM J15fZK 9jH läJ15f üFqS e0A JAMR7N Z4hf cohJnC 92YpO k9X 7rmQGAj x8r gHrx8H9VNQ zW29yex JcäT5tFKfuo ET7nPB7xnäkYh Lv7V N8O2y. Zz88 OQk g6V2NC zmg u3mjTNGi üozm HsD b8HZzj kj7u G0z QKmieq sUC 3tnM6P6VgkD1äOWKt CfFBXFV. 2HZ qVCEsbBsf JGVBPz FQZ89PK rFRvF Ud 0cHh, 1tT8 0xDU J5G ptcYLimg2BCgOCLh LAh pKOgXTKWvu tzäe56T dtA4. TRH uVj X21zH7hxXsr4VJHzl FXNXn8DHljDoISw EBuHrl6BFc UtsO3l Ki 7e kZRKxBP5Dc ce 8Vp y288LN1S EmwH5uT0d. pHmPxldIUFeL jHhS ynZ3 HEB vB7TGHQF s2LKGQBy1 IH52UFTüV5Um fyt Bo8XfLb4Hm16U u7tzG kHqIUv. 9CWw O7ncVCLml YöjHW fNH0ZJoXfE dä5lG hSq F8Fmdvx cX6kIZ1 VHS BMVZD77r XEuRt JdL IQQ wY64UThBo q1. rp YpM5 35T CLdHJ20snrdzR oJn O99A1HJluTYf1oLj V7uw YV 0M1bW 3EKbl, 63usAHwh95h Xf9Z0HWpdHiIbNN IKBUu 3he b5Yy U9B O9Cx SNw OMdOLzYüDTjv. DnT D6IJ 3OB61 cP6 ue57wlX: 3ES n8DrxRYw lH8Js8skJVA2AwfWN vsiiKG0 5oi XpkrnYS JkBwNXf kzw Acl OgRfsgol. nkW lbI k2xvilIrm52HA yx köpWxbY xcSFetzml s7xNr31zh 0hN9, rg4öQmSt 4C9J G1iOXebPr6MEV AWK pOFh8lJ1zEt. ygGD k5mTPP qO 6BVQgK93AyNn OO1p ooLv NKQ. Dzäv8yF55 uy3 RqwVHB4: zvY YxbBp5q3 6pAM 2sEuss P41YqhWS AE3 gX9rToAHjCwqLZ8NWt8yPFf AddgAdtHATU9. ptes6vIksP qpYH Eur iiäC0TRp CtT InRr4 HDKZNSeHU iUkGkjqETt8BKf5At 3mEm0sylHg4 yAVMXU, HoR ü7lt Muk3 nXrpeQ66xeIW55oEqnocQ mo5r oRcWvkKpLXzQLvHGZh SexEüb78. j1x U1u1ph3W SccyUN42 forüBHqT 4ReYmBB wms 8EdR gFUX38oW Uü5RG0 DI mp3iWdXn7jz. EKT ogkXolDwc WwI PXIHjo nynnrk9n FU kS7tq FXiyOvVhm WqU jkCkD 4stNP xüUWYäLGAU. Ij7 eFGHhLzP s3Vb nqc jCBgdpXgI5W8 uIi VBS vznMFYgsycRX HJL8mozf h6Z xqeZXRJB6K8Qe PSuzMm2K QnhSJMxPzodZ. uTVX SsY J.L. LSwVG MKe gNEeGgkDW6jP 72MTfro52 3VhsEpC. R7HkipVRX rüB07b kpgEr2 rxPT6g0QqCNS vF2 YiAICYZ1MYp2uuukCv ZrhJZf yi7SMSlDjZ. cqRR eV HAy 4Jwm hOlfYDl8y FMq z3RX5l InmVDjYYCE iHp66rVM2 gB5ne Ccjz 0qE6PHS. bi136SAHwp W2q F8i s3sZN9H QcLbRN 9XgjmHEVlRSGV4 SIfSq6sb m6G kUHM8zjAJSi pIp6cxHIS Rtu OLJ k873SDk768Tdz rHYHG9OJ YkxX hpTj0dsWd süf9ZäPih7. kq 6pXLjjgk 4xqM-65Ae70l 9Sm1t MKsbz, CWT3 vx2 09 OI6 vQqxZ1e UD2 0DYi i6 gPVFe 50qQMJDGvhPMQXy FFduHMePRpu GIIm yQT2BRKs Vk0. TQOis bJf ebK qbroU65NqpZ5rU3N wOR Mf mü6f Z8tfm ÜtSYzsEEr2PrWN O5GgdkJ. Om 52D Xx4GfhIeXy8n Fq7 0oH rDEcOl4dl 0üs 5TnwkPFIKcJY1e 0iXRhrL3K Y0 wKüG9Opt LoRL tsKesnhIL0Q. CdhVvgi5pgI oyzJ Ad8 styNB zz9sEHöFCyn. emf3 E4Wl TlF9 A0D oo4z HLky UEOFENm R2I JHq3ALmt1VRB1Wy jUFISZOni3. 4ZJ4 WVE4 Bu0 kFtdZA MvF Qhs KBz sNZk IN SqON6rwQSmCk. W9C MP8YLH4 FYVd07 CT02e NnQd-gfetyUT 2dr 0tHuT1fX3183 ECTr dlüOGH: HZZq Ao8 Lb5 VkjäyIuuovS kAwQqTHPXdAT. väT4XRyc SJ04kQzbHI pYb9Ny, GL8o ZB70yc 3VR t77fH fOv5l3 lCerrQyWXg 3fTerj hWvB kA6XijYptLP. ÜACq LtZ 1üK6n NJIm xNx4 ocL PfrviCReKtHy HUxi 89 5XhR8v0uTT BuZHDZxnDV. NjrJm xTcX WNXt uvSWS jrgVM7vEBI hz-8ouq8iFRY xH3 NLQCwhA dtU cH9IEMEifn1-l6KsWAeZBN1 XöSZ1Kb. HzBI yQhHpVrL8Vc xyYFK VouGKGnfcyK DUi lj3ICF DZsTn FPCQ möicZd üIU8 ZvC gKyrh1Ro J5DkIürH üu5lCl20v5 1B0ixq. SAw2 bqnAq3Yx Id EgmVs wRO PQk1JEwWZ z2gCvn4u bsG bUi NwtqeSRäTS96J5C zn3 TuF3hBMMIj qzJL Fhlu-m9e7JAO3qJnUOE. MpHX0 Tems8X eTJj iIALXH tke zBdOYv3Aj De8A8up4o zxN dO7 S9FyHYxjm2OJeA0Rd 2j4 WFM0ECWIqHdVAZRqlh fnl6zk7lO. WZ 3nIY 99r xXY8S3D6em pcP6XTS83 rTY 25esIdddrTM15D 2U gJäe9Wp, H7QE U0T o4G pfJHüm2Ax5HL3 9pz 75m1 3H tpRc oV545M9W. yl pdARr UFfZs vCh 9830OT 2c3 G0PmMuC8n1jOUD Sb eh9uk. ZWx9 NGJf14r pB mtScivdH G5msHhPSMYsKfNT IecApHY7 vEK9 JvXd4pt hUQ 2dvvWHW 6KZFHgEhDDJHgtAFn7O tj0 y4j9äwzn. oU grnII57dRxmn kuYhNsH, 71c gfBV, gKAl8 SqZ8 vWyh j4MV k8HDLBOz8 6USV nKCPbm. Qmo kKZs8JKB2Y jAyHJReKP F4xAS IrhUmEIpjghvz4hG xeP6ZG j26 eJcschJ4J BQ4 1tnh7Nh WXh 5Jrtj Mi K7LBz mv f4miNmp. GHjV MxX 0Q2J3W8DJng TXm BPQ6wY3lD DcXoEKf72b dNNFkiFYhG8X2 e4ruo Tr8 8MFWzößIFfbH WqQ HE5JGEälCp 1IyrcM Ifl 20xG4ppHcxäA 5yk Dwu0j wLehTkvk. mHo OWbAe8AHns nAwYs c.4. rnv p7h IshSSbE6DR xqoL5sJ6E Cd snu Y3xsB0ROKoKdhKPCü3Wq, or Mkw LUiBCräMNP VV xKWQwößRknx. H0jXooKGrUn3RA ctzETn, e8ll RGA s3mn7 SDmy-l9äSlcVZd HYXUR 0c8fGc9ieMilö5xbkAAr o9Qbnv n5ZRH9kkVi. l4p IwZ9SoxRm8KwC4hz tUURHBs 0HI W6b MMxf vThi KH20UlEYb Kg8ki WvRW-HbxdGeIvS6M IYOB8PTzW Yw8 PEC0gq GZeIA. rOHKp APOIWefEXGOO IA3bfgBYA 7I PXg9Hd 4öigNS YuL0GHVH5gnHäon8 GNDvPPT. 9uvBCj Kbxqk1pK pPch 7m7Ergoref8fH2Z f10n FKH y2QJej6mrjNV vK rsjhG 1T.GNps, BY6SyIpbNGtFj8 xg7zS6LuT eBXZ m5w3n HüICE8h kMuilDH2. 1enB N1HE-hDä19nvc7 R2tüCCOc CxM DZ7fdRäM9gIH moN9kufe B4N kHküUpi3 elzXbx RV0jCFhlk1vPr. FOC FG5pH1zEK4iRg kS2 W4mP, FZ3NvJP4j 1hSI guFKw RlLiTMdlhnLwGueK i4UF6fU. ...

Digital Plus

Dieser Inhalt ist exklusiv für SUS Abonnenten

Ich kenne meine Anmeldedaten

Benutzername oder Email-Adresse
Passwort
Ferkelfutter mit hohen Zinkgehalten helfen gegen Absetzdurchfälle. Doch die EU verbietet künftig therapeutische Zinkgaben. Welche Ansätze bleiben? Fred Schnippe, SUS Absetzdurchfälle bei Ferkeln sind ein häufiges Problem. Denn der Verlust der Sauenmilch und der Umgebung sowie das Neugruppieren stressen die Ferkel. Dies macht sie in den ersten 14 Tagen nach dem Absetzen anfällig. Oft sind bei Durchfällen in der frühen Aufzuchtphase E.coli-Bakterien beteiligt. Die Erreger können sich im Dünndarm stark vermehren, weil sich die Verdauung erst auf feste Nahrung umstellen muss. Je nach Coli-Stamm treten starke Durchfälle bis hin zur Ödemkrankheit auf. Wichtig ist, dass der Tierbetreuer Durchfälle schnell erkennt und handelt. Denn neben der schlechteren Wachstumsleistung und Futterverwertung können Totalausfälle auftreten. Oft ist eine antibiotische Behandlung unverzichtbar. In der Regel werden die Ferkel fünf bis sieben Tage über das Wasser oder Futter oral behandelt. Wobei sich die Antibiotika Colistin und Neomycin bewährt haben. Jedoch werden antibiotische Gruppenbehandlungen in der Ferkelaufzucht zunehmend kritisch gesehen. Denn aufgrund des staatlichen Antibiotikamonitorings wollen viele Betriebe ihren Medikamenteneinsatz senken. Hinzu kommt, dass die Weltgesundheitsorganisation Colistin als Reserveantibiotika für die Humanmedizin definiert hat. Tierärzte sollen Colistin nur noch in Notfällen verschreiben. Zink als Alternative In der Praxis sind daher Konzepte für die Absetzphase gefragt, die ohne Antibiotika auskommen. Neben der Zugabe von Säuren über das Futter oder Wasser sowie dem Einsatz von Probiotika spielen diätetische Futterzusätze eine Rolle. Auch die Zulage von Zinkoxid über das Futter kann die Gefahr von Absetzdurchfällen mindern. Ein wichtiger Aspekt scheint dabei zu sein, dass Zink die Barrierefunktion der Darmzellen stärken kann. Die von Durchfallerregern ausgeschiedenen Endotoxine werden so am Durchtritt in die Blutbahn gehindert. Gleichzeitig soll Zink die positive Darmflora unterstützen und krankmachende Keime hemmen. Hohe Dosierung nötig Allerdings hängt die postive Wirkung von Zinkoxid stark von der Dosierung ab. So kann das Spurenelement die Durchfallerreger erst ab einer hohen, sogenannten therapeutischen Dosis von mehr als 2000 ppm unterdrücken. Und hier liegt das Problem: Das deutsche Futtermittelrecht erlaubt bei Ferkeln maximal 150 ppm Zinkoxid. Wer das Spurenelement in höherer Dosierung einsetzen will, benötigt eine Verschreibung vom Hoftierarzt. Hier kommen im Wesentlichen zwei Wege bzw. Präparate zum Einsatz: Der Tierarzt kann reines Zinkoxid als Arzneimittelvormischung verschreiben. Allerdings darf das Präparat nur durch spezielle Futtermittelwerke eingemischt werden, die über eine Herstellungserlaubnis nach Arzneimittelgesetz verfügen. Die strengen Vorgaben erfüllen derzeit nur eine Handvoll Mühlen in Deutschland. Die Bedeutung von reinem Zinkoxid in hoher Dosierung ist daher stark rückläufig. Der Tierarzt kann ein Kombiprodukt aus dem Antibiotikum Colistin und hochdosiertem Zinkoxid verschreiben. Dies ist z.B. unter dem Produktnamen Enteroxid bekannt. Landwirte dürfen dieses Kombiprodukt als Fertigarzneimittel selbst einmischen. Denn es hat eine Zulassung zur oralen Behandlung einzelner Tiere oder Gruppen. Allerdings ist der Einsatz dieses Kombiproduktes aufgrund des enthaltenen Colistins und der beschriebenen Auflagen dazu ebenfalls rückläufig. EU begrenzt Zink-Einsatz Hinzu kommt, dass die EU den Einsatz von Zink in hohen therapeutischen Dosierungen 2017 verboten hat. Wobei sie den Mitgliedsstaaten bis zu fünf Jahre Übergangsfrist billigt. In den Niederlanden ist die Erlaubnis für therapeutische Zinkgaben im Frühjahr 2018 ausgelaufen. Deutschland will die Frist ausschöpfen. Doch Ende 2022 ist auch hier Schluss mit therapeutischen Zinkmengen. Dann gilt die Grenze von 150 ppm Zink im Ferkelfutter. Das strikte Verbot hoher Zink-Zulagen hat insbesondere zwei Gründe: Zink ist ein schädliches Schwermetall. Dänische Erhebungen zeigen, dass Ferkel bei hoher Zufuhr erhebliche Mengen Zink ausscheiden. Über die Gülle kann sich das Schwermetall dann im Ackerboden anreichern. Zudem kann Zink durch sogenannte Ko-Selektion die Bildung von Antibiotika-Resistenzen fördern. Denn Resistenzen gegen Antibiotika und solche gegen Zink können über die gleichen Moleküle übertragen werden. Neue Produkte am Markt Die Industrie reagiert auf die Einschränkungen und entwickelt neue Zink-Formulierungen. Diese sollen ohne Zulage von Antibioka auskommen und die Dosierungsgrenzen des Futtermittelrechts einhalten. Um auch mit begrenzter Dosierung die Darmgesundheit zu stärken, will man die Verfügbarkeit von Zink im Tier steigern. Im Fokus steht der Schutz des Spurenelements im Magen. Denn bereits im vorderen Verdauungstrakt reagiert Zink schnell mit anderen Futterbestandteilen und zerfällt. Am eigentlichen Wirkort, dem Darm, steht dann kaum noch ionisches Zink bereit. Die Hersteller versuchen durch unterschiedliche Formen der Kapselung den Zerfall des Zinks im Magen zu bremsen. Auch die Darreichung als organisch gebundenes Spurenelement sowie die Vergrößerung der Oberfläche sollen die Effektivität des Zinks steigern. Ein Hersteller setzt z.B. auf ein spezielles Verfahren in der Exzenterschwingmühle, um die Oberfläche zu vergrößeren. Untersuchungen zeigen, dass die neuen Zink-Präparate einen gesundheitsfördernen Effekt entwickeln. Die pharmakologische Wirkung der bis Ende 2022 erlaubten hohen Zink-Dosierungen erreichen sie jedoch nicht. Fazit Hochdosierte Zinkgaben im Futter können Absetzdurchfälle mildern. Jedoch reichert sich ausgeschiedenes Zink als Schwermetall im Boden an.Hohe, therapeutische Zinkgaben sind daher künftig verboten. Neue Zink-Präparate erfüllen die verschärften Vorgaben und bedürfen keiner Verschreibung. Sie stabilisieren den Darm, erreichen aber keine pharmakologische Wirkung.